Politik

Verbot von Studiengebühren Baden-Württemberg klagt

Baden-Württemberg macht mit seiner Drohung, gegen das bundesweite Verbot von Studiengebühren vor das Bundesverfassungsgericht zu ziehen, ernst. Die Klageschrift werde derzeit vorbereitet, sagte der Stuttgarter Wissenschaftsminister Peter Frankenberg (CDU). Im März könne sie eingereicht werden.

Mit der Initiative will sich Frankenberg gegen die aus seiner Sicht zunehmende Einmischung des Bundes in föderale Kompetenzen wie die Hochschulpolitik zur Wehr setzen. Die Erhebung von Studiengebühren sei demnach Ländersache.

Zudem richtet sich die Klage gegen die Pflicht, Studentenvertretungen einzuführen, die in der akademischen Selbstverwaltung mitbestimmen dürfen. Die Mitwirkung der Studierenden bei Hochschulangelegenheiten könne nicht durch Zwangsmitgliedschaften geregelt werden, hieß es zur Begründung aus Baden-Württemberg.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen