Politik

PDS-Beteiligung in Berlin Koch droht mit Konsequenzen

Der hessische Ministerpräsident Roland Koch hat einem künftigen SPD-geführten Senat im Falle einer PDS-Beteiligung mit finanziellen Folgen gedroht. Im Gespräch mit der "Bild"-Zeitung wies der CDU-Politiker darauf hin, dass schon jetzt vier Milliarden Mark aus dem Länderfinanzausgleich in die Hauptstadt flössen.

Im Fall einer Regierungsbeteiligung der PDS nach der geplanten Neuwahl des Abgeordnetenhauses würden die Chancen Berlins "drastisch geschmälert", warnte Koch. "Gerade Hessen, das mit Abstand die meisten Gelder in den Länderfinanzausgleich pumpt, muss verlangen, dass Berlin selbst wirtschaftlich stark wird und sich nicht durch eine Regierungsbeteiligung von Kommunisten schadet", fügte der CDU-Politiker wörtlich hinzu.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen