Politik

Neuer Job für Reiche Merkels Team fast komplett

Die von der Union im Wahlkampf als potenzielle Familienministerin präsentierte Potsdamerin Katherina Reiche wird in der Unionsfraktion definitiv nicht für Familienpolitik zuständig sein. Das verlautete am Dienstag aus der Umgebung von Fraktionschefin Angela Merkel. Stattdessen solle die 29-Jährige Diplom-Chemikerin für den Bereich Bildung und Forschung verantwortlich sein.

Zur Begründung hieß es, während es für den Bereich Familie mehrere kompetente Bewerber gebe, sei Reiche als Naturwissenschaftlerin die Geeignetste für diesen Bereich. Reiche, ledige Mutter zweier Kinder, hatte im Wahlkampf die Toleranz ihrer Partei gegenüber nichtehelichen Lebensgemeinschaften und die praktische Vereinbarkeit von Beruf und Familie demonstrieren sollen. Der ehemalige Kanzlerkandidat Edmund Stoiber (CSU) hatte sie gegen großen Widerstand in sein "Kompetenzteam" geholt.

Ebenfalls am Mittwoch gewählt werden sollen die weiteren Stellvertreter von Unionsfraktionschefin Angela Merkel (CDU). So soll ihr Vorgänger Friedrich Merz Vize für die Bereiche Wirtschaft, Arbeit, Finanzen und Steuern werden. Der ehemalige CDU-Chef Wolfgang Schäuble soll Vize für Außen, Sicherheit und Europa werden, Wolfgang Bosbach für Innen und Recht, Maria Böhmer für Familie, Forschung und neue Medien, Klaus Lippold für Verkehr und Bau und der ostdeutsche Abgeordnete Arnold Vaatz für ein noch nicht näher bezeichnetes Gebiet.

Quelle: ntv.de