Politik

Israel warnt vor Attentätern "Sinai-Halbinsel sofort verlassen"

23159088.jpg

Die israelische Polizeipräsenz an der Grenze zu Ägypten ist groß.

(Foto: picture alliance / dpa)

Israel errichtet eine gewaltige Stahlmauer an der Grenze zu Ägypten. Doch noch ist sie nicht fertig und die Gefahr laut der israelischen Regierung groß. Aus Angst vor Attentaten ruft sie jetzt alle ihre Bürger auf, sich nicht auf der Sinai-Insel aufzuhalten.

Israels Behörde für Terrorismusbekämpfung hat alle Staatsangehörigen aufgefordert, die ägyptische Sinai-Halbinsel am Roten Meer "sofort" zu verlassen. Es gebe Hinweise auf eine Terrorgruppe aus dem Gazastreifen, die Attentate auf Israelis plane, erklärte sie in einer Mitteilung. Demnach plant die Gruppe vor allem Entführungen. Dem israelischen Rundfunk zufolge halten sich derzeit hunderte Israelis in der Urlaubsregion auf.

Israel warnt schon länger vor gewaltbereiten Palästinensern, die über Ägypten heimlich nach Israel einreisen und dort Attentate verüben wollten. Im August 2011 waren im Süden Israels acht Menschen von mehreren Bewaffneten aus einem Hinterhalt heraus erschossen worden. Derzeit lässt die israelische Regierung mit Hochdruck eine gigantische Stahlmauer an der Grenze zu Ägypten errichten.

Quelle: n-tv.de, AFP

Mehr zum Thema