Ratgeber
Montag, 28. Juni 2010

Aromen, Geschmacksverstärker, Fett: Chicken-Nuggets im Test

Alexander Klement

Hähnchenfleisch ist eigentlich sehr fettarm und eignet sich für die kalorienbewusste Ernährung. Da könnte man leicht auf den Gedanken kommen, dass die beliebten Chicken-Nuggets bei McDonalds & Co. schon fast auf einen gesunden Ernährungsplan gehören. Doch der Schein trügt.

Aus gesunden Kartoffeln und Hähnchenbrustfilets werden Pommes und Chicken-Nuggets.
Aus gesunden Kartoffeln und Hähnchenbrustfilets werden Pommes und Chicken-Nuggets.(Foto: Dieter Schütz, pixelio.de)

Genauso, wie man aus den eigentlich sehr gesunden Kartoffeln Pommes machen kann, kann man aus Hähnchenfleisch Chicken-Nuggets machen – mit dem Ergebnis, dass ein recht kalorienreiches, mit Geschmacksverstärkern aufgepepptes Geschmackserlebnis daraus wird, das bei Kindern fast immer gut ankommt. Das ist zumindest das Ergebnis der Zeitschrift Ökotest, die zwölf Fertigprodukte unter die Lupe genommen hat.

Dass das Hähnchenfleisch oft aus einer Art Formfleisch besteht und nicht aus Hähnchenbrustfilets ist dabei noch das geringere Übel. Der Kern des Übels steckt in der Panade – und von der gibt es reichlich. Bis zu 43 Prozent Panade fanden die Tester in den Produkten. Produkte, die zu mehr als 30 Prozent aus Panade bestanden, wurden im Test abgewertet. In der Panade stecken häufig viele Gewürze, Salz, Geschmacksverstärker und Fett. Selbst die am besten getesteten "Salomon Bio Chik'n Nuggets" enthielten 14,4 Gramm Fett pro 100 Gramm, die dahinter platzierten Bofrost Chicken Chips 9,8 Gramm Fett pro 100 Gramm.

Selber machen in fünf Minuten

Die Fett-Angaben beziehen sich auf das Produkt, bevor es zubereitet wurde. Wer also die Fettzufuhr nicht unnötig in die Höhe treiben möchte, gart die Nuggets nicht in der Pfanne oder Friteuse, sondern im Backofen.

Für Zuhause ist man ohnehin besser bedient, wenn man die Chicken-Nuggets selbst zubereitet: Hähnchenbrustfilets kaufen, in Stücke schneiden und mit etwas Pfeffer und Salz würzen. Zwei tiefe Teller bereitstellen, einen mit zwei aufgeschlagenen Eiern, den anderen mit Semmelbröseln füllen. Anschließend die Hähnchenstücke erst im Ei, dann in den Semmelbröseln wälzen. Der ganze Vorgang dauert höchstens fünf Minuten. Anschließend in den Backofen damit und schon sind die selbstgemachten, fettarmen Nuggets fertig.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de