Ratgeber

Andere Kunden hatten Zugriff Datenleck bei Miles & More

94954168.jpg

Kunden des Miles-&-More-Programms der Lufthansa-Gruppe landeten nach dem Login immer wieder auf fremden Profilen.

(Foto: picture alliance / Jens Büttner/)

Vielflieger können an kostenlosen Bonusprogrammen teilnehmen. Für so manchen ist "Miles & More" längst zur Leidenschaft geworden. Gestern gab es allerdings Probleme, Kunden der Lufthansa-Gruppe landeten immer wieder auf fremden Konten - derart sollen auch Bonusmeilen abhanden gekommen sein.

Nicht nur bei Vielfliegern weckt das Loyalitätsprogramm Miles & More die Sammelleidenschaft. Wer ausreichend oft über sein entsprechendes Profil Flüge bucht, dem winken Bonusmeilen, die für Waren und Dienstleistungen eingelöst werden können. Derart sind auch Statusmeilen zu ergattern, welche die Flugreise angenehmer gestalten. Gestern nun herrschte Verwirrung bei den Miles-&-More-Kunden der Lufthansa-Gruppe. Wollten sich diese im Zeitraum zwischen 16.08 bis 16.40 Uhr einloggen, landeten sie auf den Profilen anderer Personen und konnten dort auch deren Meilenstand und persönliche Daten einsehen, wie unter anderem Aerotelegraph.com berichtet.

"Bei zehn Logins war ich nur vier Mal auf meinem Profil - sechs Mal auf fremden", berichtet ein Aerotelegraph-Leser. Derart konnte er die Kundendaten von Lot-, Austrian- und des Lufthansa-Miles-&-More-Programms einsehen. Auf Nachfrage beim Kundenservice wurde er darüber informiert, dass das Problem "in einigen Stunden" behoben sein werde. Gegen 17.30 Uhr am Montagabend funktionierte das Login gar nicht mehr. "Technische Probleme" wurden dann als Grund angezeigt.

Noch kein Zugriff auf Kundenkonten möglich

Gleiche Erfahrungen machten Miles-&-More-Kunden aus aller Welt, wie entsprechende Twitter-Meldungen zeigen. Gegenüber Aerotelegraph bestätigte Miles & More die technischen Probleme, in deren Folge Teilnehmer beim Login auf andere Konten gelangten: "Um 16.40 Uhr wurde daraufhin der Login-Bereich aus Sicherheitsgründen bis auf Weiteres deaktiviert", so eine Sprecherin. Betroffene Kunden sollen demnach kontaktiert werden.

Auch derzeit ist noch kein Zugriff auf die Kundenkonten möglich. Auf der Webseite wird Kunden mitgeteilt, dass bereits an einer Lösung gearbeitet wird.

Wie Aerotelegraph.com weiter berichtet, bestand theoretisch während der 32 Minuten des IT-Problems, auch die Möglichkeit, Meilen fremder Accounts auszugeben. Laut einiger Leser der Seite soll dies teilweise auch geschehen sein. So beklagt ein Betroffener den Verlust von 60.000 Bonusmeilen, die angeblich im Rahmen der Panne an ein Klimaschutzprojekte gespendet wurden.

Ob sich Vielflieger-Programme wirklich lohnen, lesen Sie hier

Quelle: ntv.de, awi