Ratgeber
Video
Dienstag, 04. Dezember 2018

Große Kostenunterschiede: Die besten Triple-Play-Anbieter

Filmvergnügen, Internet und Telefonie aus einer Hand – Triple-Play sind Kombipakete, die populäre Doppel-Flatrates um ein TV- und Filmangebot erweitern. Fast alle großen DSL- und Kabelnetzbetreiber bieten entsprechende Tarife. Dass ein Kostenvergleich nötig und guter Service selten ist, zeigt die Studie des Deutschen Instituts für Service-Qualität.

Triple-Play-Anbieter offerieren zusätzlich zur Internet- und Telefon-Flatrate TV-Pakete mit teilweise mehr als 100 Sendern, bis zu 68 davon in HD-Qualität. Attraktive Zusatzfunktionen erlaubten zum Beispiel zeitunabhängiges Fernsehen oder die Nutzung von Online-Mediatheken.

Dabei sind die Preisunterschiede auffällig groß: Beim Tarifvergleich liegt das Sparpotenzial bei bis zu 52 Prozent der Kosten (Beispiel: Tarif mit 200 MBit/s über 24 Monate). Dabei gewähren alle Triple-Play-Anbieter Neukundenrabatte – deshalb ist ein erneuter Preisvergleich vor Ablauf der Mindestlaufzeit ratsam.

Service verbesserungswürdig

In puncto Service stellen sich die Internetautritte der Anbieter als gute Informationsquelle heraus: Die jeweiligen Angebote werden detailliert dargestellt, etwa mit Tarifübersichten oder einem Produktkonfigurator. Der Service per E-Mail zeigt dagegen deutliche Defizite: So bleibt im Test ein Drittel der Anfragen unbeantwortet. An den Hotlines fallen lange Wartzeiten negativ auf - allerdings sind die Beratungen hier oft kompetent und freundlich.

Markus Hamer, Geschäftsführer des Deutschen Instituts für Service-Qualität: "Triple-Play-Angebote stellen sich als ernstzunehmende Alternative zu den weitverbreiteten Doppel-Flatrates mit Internet und Telefon heraus. Für monatlich einige Euro mehr erhalten Verbraucher zusätzlich TV-Angebote mit umfangreicher Programmauswahl und interessanten Zusatzfeatures. Ein Kostenvergleich zwischen den Anbietern ist aber unerlässlich."

Die besten Triple-Play-Anbieter

Datenschutz

Als bester Triple-Play-Anbieter geht Vodafone mit dem Qualitätsurteil "gut" aus der Studie hervor. Das Unternehmen zeigt die beste Serviceleistung und platziert sich auch in der Produktanalyse auf Rang eins. Die Kosten fallen beim Tarif mit 200 MBit/s im Unternehmensvergleich am geringsten aus; bei den weiteren Tarifen mit anderen Bandbreiten ist Vodafone am zweitgünstigsten. Hinzu kommt das umfangreichste Angebot, etwa auch mit der größten Anzahl an Triple-Play-Tarifen. Beim Service überzeugt insbesondere der hervorragende Internetauftritt und die kompetenten telefonischen Beratungen.

Auf Platz zwei positioniert sich 1&1, ebenfalls mit einem guten Gesamtresultat. Bei allen drei untersuchten Tarifen liegen die Kosten unter Branchendurchschnitt – sowohl bei einer untersuchten Vertragslaufzeit von zwei Jahren als auch von vier Jahren. Das Unternehmen beantwortet zudem -Mail-Anfragen am schnellsten und bietet eine übersichtliche sowie verständliche Website mit hohem Informationswert.

Unitymedia belegt als bester regionaler Triple-Play-Anbieter den dritten Rang. Die Internetseite des Anbieters lässt sich sehr einfach navigieren und bietet umfangreiche themenspezifische Informationen, etwa zu der Kündigungsfrist direkt beim Produkt. Die Triple-Play-Tarife des Unternehmens sind vergleichsweise günstig und bieten eine ordentliche Produktausstattung, etwa mit einem kostenlosen WLAN-Router.

Quelle: n-tv.de