Reise

Magnet für Millionen Berlin bricht Rekord

Berlins Tourismus-Rekord ist nun amtlich - und sogar etwas größer als erwartet: Mit 20,8 Millionen Übernachtungen hat die Hauptstadt im vergangenen Jahr eine neue Bestmarke erreicht.

2w8a5836.jpg1332963583579396895.jpg

Hotel-Rezeption in Berlin: Mehr als 10 Prozent mehr Gäste als im Vorjahr.

(Foto: dpa)

Tourismus-Rekord in der Hauptstadt: Mit 20,8 Millionen Übernachtungen hat Berlin 2010 eine neue Bestmarke erreicht, wie das Amt für Statistik mitteilte. Dies war ein Zuwachs von 10,2 Prozent im Vergleich zu 2009. Dass erstmals 20 Millionen Übernachtungen erreicht worden sind, war seit Mitte Dezember klar. Die Zahl der Gäste stieg 2010 um 9,5 Prozent auf 9,06 Millionen.

"Dass wir die 20 Millionen Grenze bei den Übernachtungen so weit überschossen haben, ist eine schöne Überraschung für Berlin", sagt visitBerlin-Geschäftsführer Burkhard Kieker. "Nur die Wetterkapriolen im Dezember standen einem noch höheren Ergebnis im Weg. Die zeitweise extremen Verkehrsbedingungen auf den Straßen, den Schienen und den Flughäfen haben viele Besucher daran gehindert, zum Ende des Jahres nach Berlin zu reisen."

Zuwachs besonders durch Ausländer

Zum Wachstum trugen Besucher aus dem Ausland stärker bei, deren Zahl um 13,7 Prozent auf 3,28 Millionen zulegte. Aus dem Inland kamen rund 5,8 Millionen Touristen und damit 7,3 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Kieker dazu: "Dies zeigt, dass unser Fokus auf Auslandsaktivitäten Früchte trägt und wir unserem Langzeitziel, den Anteil der ausländischen Besucher weiter zu steigern, näher kommen."

Im Dezember 2010 reisten 648.030 Besucher nach Berlin (+0,4%). Die Zahl der internationalen Gäste stieg um 2,9 Prozent auf 239.945. Dabei waren besonders deutliche Zuwächse bei den Besucherzahlen aus Russland (+44%) und den USA (+10,2%) zu verzeichnen.

Quelle: n-tv.de, dpa/ots

Mehr zum Thema