Sport

Hitzfeld wittert Morgenluft "Bremen kommt unter Druck"

Bayern München schöpft nach dem Ausrutscher von Tabellenführer Werder Bremen gegen den SC Freiburg (1:1) neuen Mut im Titelkampf der Fußball-Bundesliga. "Jetzt kommen die Bremer unter Druck", stichelte Trainer Ottmar Hitzfeld am Montag vor dem Abflug des deutschen Rekordmeisters zu einem Testspiel am Dienstag in Doha im Scheichtum Katar.

"Wir verfallen jetzt zwar nicht in Euphorie, aber unsere Chance, den Titel zu verteidigen, ist größer geworden. Ich jedenfalls glaube daran." Auch Nationaltorhüter Oliver Kahn nahm den auf sieben Punkte geschrumpften Vorsprung des Spitzenreiters freudig zur Kenntnis.

"Wir wussten, jede Serie muss einmal zu Ende gehen. Jetzt schlagen wir Werder in München, dann sind sie nur noch vier Punkte vorn", sagte der Bayern-Kapitän und fügte hinzu: "Wir verlieren kein Spiel mehr. Die Bremer hatten immer ihre Krise, vielleicht nehmen sie sie sich dieses Mal die letzten sieben Spieltage."

Die Münchner spielen am Dienstag (18.00 Uhr MESZ) in Doha gegen ein Allstar-Team der Q-League mit den ehemaligen Bayern-Stars Stefan Effenberg und Mario Basler. Karl-Heinz Rummenigge und Uli Hoeneß hatten das Freundschaftsspiel mit dem Nationalen Olympischen Komitee von Katar kurzfristig vereinbart. Nach der Ankunft in Doha stand zunächst eine Trainingseinheit und abends ein gemeinsames Abendessen mit den Ex-Kollegen Effenberg und Basler auf dem Programm.

Die zusätzliche Belastung durch den Kurz-Trip in die Wüste war für Oliver Kahn kein Problem. "Wir sind in der Champions League nicht mehr dabei, im DFB-Pokal auch nicht - ein Verein wie der FC Bayern benötigt deshalb andere Einnahmequellen", meinte der Kapitän. "Real Madrid war drei Wochen in China. Damit muss man leben, das ist absolut in Ordnung." Bis auf den verletzten Franzosen Willy Sagnol tritt der FC Bayern in Doha in Bestbesetzung an.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen