Sport

"Double Trouble" für Hopp Darts-Dominatoren scheitern im Gleichschritt

imago41307022h.jpg

Weltmeister Michael van Gerwen zeigte im Match gegen Glen Durrant ungewohnte Schwächen.

(Foto: imago images / Action Plus)

Überraschung im Achtelfinale des zweitwichtigsten Darts-Turniers der Welt: Mit Titelverteidiger Gary Anderson und Weltmeister Michael van Gerwen scheitern zwei große Namen. Auch der einzige deutsche Teilnehmer Max Hopp ist raus. "Double Trouble" macht seine Chancen auf einen Erfolg zunichte.

Titelverteidiger Gary Anderson und Weltmeister Michael van Gerwen sind beim zweitwichtigsten Darts-Turnier der Welt überraschend schon im Achtelfinale ausgeschieden. Der Schotte Anderson unterlag beim World Matchplay am späten Dienstagabend dem Engländer Mervyn King mit 8:11. Anderson zeigte ein wechselhaftes Spiel. Ihm war anzumerken, dass er nach der durch Rückenprobleme bedingten Zwangspause noch nicht zu alter Form zurückgefunden hat.

Kurze Zeit später musste sich auch der Niederländer van Gerwen geschlagen geben: Er verlor 11:13 gegen Glen Durrant aus England. "Diese Nacht wird mir für immer bleiben, ich habe noch nie so eine Kulisse erlebt", befand Durrant. Der dreifache Weltmeister van Gerwen zeigte dabei zwar eine gute Leistung, überraschte jedoch mit Schwächen in den Schlussphasen der einzelnen Legs. "Ich habe nicht mein bestes Spiel gezeigt und zu viele Chancen nicht genutzt", schrieb van Gerwen nach dem Spiel auf Twitter.

"Maximiser" Hopp gibt Führung aus der Hand

d77d4d3f38921ccc88073826b766d816.jpg

Eine frühe 4:1-Führung reichte Max Hopp nicht zum Sieg.

(Foto: imago images / Action Plus)

Auch die deutsche Nummer eins Max Hopp scheiterte in der Runde der letzten 16. Der 22-jährige Hesse unterlag dem englischen WM-Finalisten Michael Smith mit 10:12. Vor der Partie hatte sich Hopp bei "Sport1" noch zuversichtlich gezeigt: "Ich traue mir einen Sieg durchaus zu. Ich habe ihn in der Vergangenheit bereits besiegt."

Hopp führte früh mit 4:1, dann aber entschied Smith fünf Legs in Folge für sich. Der "Maximiser" kämpfte sich zurück ins Spiel und hatte bei 10:9 die Chance zum Matchgewinn, verpasste jedoch die entscheidenden Doppel. So auch den Wurf zum möglichen 11:10, der die Doppel-20 klar verfehlte. Den "Double Trouble" des Deutschen nutzte Smith aus und zog ins Viertelfinale ein.

Ebenfalls ausgeschieden ist der Österreicher Mensur Suljovic, der im Vorjahr noch das Finale erreicht hatte. Er unterlag James Wade trotz zwischenzeitlicher 8:5-Führung mit 11:13.

Quelle: ntv.de, tsi/dpa