Sport

Chiefs siegen und sorgen sich Entfesselte Eagles stampfen Giants in den Boden

dd59852bcd2135bc8808cbf6226a82c6.jpg

Haason Reddick schreit seine Freude über den gigantischen Sieg heraus.

(Foto: AP)

Die Philadelphia Eagles untermauern ihre Ambitionen in der NFL: Mit einem spektakulären Sieg gegen die New York Giants zieht das Team um Quarterback Jalen Hurts ins Halbfinale ein. Das gilt auch für die Kansas City Chiefs, deren Freude trübt aber eine Verletzung von Superstar Patrick Mahomes.

Die Philadelphia Eagles und die Kansas City Chiefs haben als beste Teams der Hauptrunde auch den Einzug ins Halbfinale der National Football League geschafft. Die Chiefs setzten sich am Samstag (Ortszeit) in den Playoffs trotz einer Verletzung ihres Star-Quarterbacks Patrick Mahomes mit 27:20 (17:10) gegen die Jacksonville Jaguars durch, die Eagles dominierten die New York Giants mit 38:7 (28:0).

Die Chiefs erlebten bereits im ersten Viertel einen Schreckmoment, als ein Jaguars-Verteidiger auf den rechten Knöchel von Patrick Mahomes fiel. Der Star-Quarterback spielte zunächst weiter, machte dann aber Platz für seinen Ersatz Chad Henne und kehrte zur zweiten Hälfte auf das Feld im heimischen Arrowhead Stadium zurück. "Ich gehe bei einem Playoff-Spiel nicht vom Feld – außer, sie nehmen mich herunter", sagte Mahomes zu seiner zwischenzeitlichen Auswechslung. Röntgenaufnahmen zeigten keine Verletzung, und ein weiterhin humpelnder Mahomes warf im Schlussviertel einen Touchdown-Pass auf Marquez Valdes-Scantling zur 27:17-Führung.

"Er kann alles schaffen – selbst auf einem Sprunggelenk"

"Es ist einfach ein anderes Gefühl, wenn unsere Nummer 15 im Spiel ist. Er kann einfach alles schaffen – selbst auf einem Sprunggelenk", sagte Mitspieler Travis Kelce, den Mahomes immer wieder sucht. Die beiden bilden eines der stärksten Duos der Liga. Kelce besorgte auch die zwischenzeitliche 17:7-Führung im zweiten Viertel. Mahomes' Ersatzmann Chad Henne warf dabei direkt in der ersten Angriffswelle einen Touchdown-Pass.

Am Sonntag soll sich Mahomes laut ESPN einer MRT-Untersuchung unterziehen. "Es fühlt sich besser an, als ich dachte", sagte Mahomes: "Offensichtlich habe ich im Moment eine Menge Adrenalin im Blut, also werden wir sehen, wie es sich anfühlt. Aber ich werde mich sofort in die Behandlung stürzen und versuchen, alles zu tun, um bis nächste Woche wieder bei 100 Prozent zu sein."

"Ihn auf dem Feld zu haben, ist wie Michael Jordan zu haben"

Mehr zum Thema

Die Philadelphia Eagles hatten mit den New York Giants weniger Probleme, bereits zur Pause waren die Eagles im eigenen Stadion auf 28:0 enteilt. Philadelphias Quarterback Jalen Hurts warf im ersten Viertel zwei Touchdown-Pässe und lief im zweiten Durchgang selbst in die Endzone. Gegen Ende der regulären Saison hatte Hurts noch aufgrund einer Schulterverletzung zwei Spiele pausieren müssen, davon war gegen Giants nichts zu sehen. "Er ist unser Anführer. Ihn auf dem Feld zu haben, ist wie Michael Jordan zu haben", sagte Cheftrainer Nick Sirianni.

Mit der besten Bilanz in der Hauptrunde in ihrer jeweiligen Conference hatten sowohl die Chiefs als auch die Eagles ein Freilos in der ersten Playoff-Runde gehabt. Im Endspiel um den AFC-Titel werden es die Chiefs mit den Buffalo Bills oder den Cincinnati Bengals zu tun bekommen, im NFC-Finale treffen die Eagles auf den Sieger des Duells San Francisco 49ers gegen Dallas Cowboys. Während die Chiefs zum fünften Mal in Serie im Playoff-Halbfinale der NFL stehen, haben sich die Eagles zum ersten Mal seit der Saison 2017/18 dafür qualifiziert. Damals gewann Philadelphia auch die Meisterschaft.

Quelle: ntv.de, tno/dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen