Sport

Eigener Tanzclub als Hotspot Flavio Briatore liegt wegen Corona in Klinik

imago0040531082h.jpg

Flavio Briatore könnte sich in seinem "Billionare Club" angesteckt haben.

(Foto: imago images / HochZwei)

Er ist zwar nicht auf der Intensivstation, aber sein Zustand wird als ernst beschrieben: Flavio Briatore hat sich mit dem Erreger Sars-CoV-2 infiziert und muss deswegen in einem Krankenhaus behandelt werden. Erste Vermutungen, wo er sich angesteckt haben könnte, gibt es schon.

Der langjährige Renault-Teamchef Flavio Briatore hat sich mit dem Coronavirus infiziert und ist mit Symptomen einer Lungenentzündung in die Mailänder Klinik "San Raffaele" eingeliefert worden. Der Zustand des 70-Jährigen sei ernst, er liege jedoch nicht auf der Intensivstation, berichteten italienische Medien, die sich auf Angehörige Briatores bezogen. Die Nachrichtenagentur Ansa berichtete am Nachmittag unter Berufung auf dessen Team, Briatore habe sich Sonntagabend mit leichtem Fieber und Symptomen der Erschöpfung ins Hospital begeben. Er sei stabil, es gehe ihm gut, und er bleibe zur Kontrolle dort.

In Briatores exklusivem "Billionaire Club" im Badeort Porto Cervo auf Sardinien wurden zuletzt 63 Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus getestet. In dem Lokal könnte sich demnach auch der serbische Fußballtrainer Sinisa Mihajlovic angesteckt haben, der nach einem Urlaub in Porto Cervo positiv auf das Coronavirus getestet worden war. Mihajlovic und Briatore hatten zudem gemeinsam an einem Promi-Fußballmatch teilgenommen.

Der erst kürzlich von einer Leukämie-Erkrankung genesene Trainer habe keine Symptome und wird sich in den kommenden zwei Wochen in häusliche Quarantäne begeben, teilte sein Klub am Sonntag mit. Von allen Fußballern sowie Mitarbeitern von Mihajlovics Serie-A-Klub FC Bologna wurden Abstriche entnommen, niemand wurde bis dato positiv getestet.

Der Ex-Formel-1-Teamchef Briatore, der mit Topmodels wie Naomi Campbell und Heidi Klum liiert war, führt mehrere Gastronomie-Betriebe. Als die Behörden dem "Billionaire"-Tanzclub wegen steigender Corona-Zahlen Auflagen machten, hatte sich Briatore gewehrt. Er kritisierte die Einschränkungen in Videos und wies darauf hin, dass es auch viele private Partys gebe. Am 17. August ließ Italiens Regierung alle Discos wegen der Ansteckungsgefahr schließen. Auf der Insel war das Coronavirus lange kaum nachgewiesen worden. Nun stieg die Zahl der Neuinfizierten stark. Sardische Stellen sprachen davon, dass Touristen die Infektionen mitgebracht hätten.

Quelle: ntv.de, fzö/sid/dpa