Sport

Vierschanzentournee Hannawald siegt in Oberstdorf

Vorjahressieger Sven Hannawald hat am Sonntag in Oberstdorf das Auftaktspringen der 51. Vierschanzentournee gewonnen. Der 28-Jährige aus Hinterzarten feierte nach seinem Sieg-Durchmarsch 2001/2002 seinen fünften Tageserfolg hintereinander. Dies war in der Geschichte der Veranstaltung bisher nur dem Thüringer Olympiasieger Helmut Recknagel mit zwei Erfolgen 1957/58 und drei Siegen 1958/59 gelungen.

Der Mannschafts-Olympiasieger von Salt Lake City, dem in der Vorsaison als erstem Springer überhaupt der Erfolg bei allen vier Springen gelungen war, gewann mit Sprüngen von 125,5 und 119 Metern und der Note 263,1 überlegen vor Martin Höllwarth. Der Österreicher sprang 122,5 und 119 Meter weit und erhielt 257,7 Punkte.

Dritter wurde der Finne Janne Ahonen mit 257,5 Punkten (124/118,5 m). Martin Schmitt aus Furtwangen meldete sich mit Rang vier in der Weltelite zurück. Er sprang 121 und 119 Meter weit und kam auf 252,5 Punkte.

Das gute Resultat der Springer des Deutschen Ski-Verbandes (DSV) rundeten Michael Uhrmann (Rastbüchl) als 15., Georg Späth (Oberstdorf) als 19., Stefan Pieper aus Winterberg als 20., der Oberstdorfer Stephan Hocke als 25. und Dirk Else (Oberwiesenthal) als 30. ab.

Die Vierschanzentournee wird am Neujahrstag in Garmisch-Partenkirchen mit dem zweiten Springen fortgesetzt.

STATISTIK

Ergebnis von Oberstdorf: 1. Sven Hannawald (Hinterzarten) 263,1 Pkt. (125,5/119,0 m); 2. Martin Höllwarth (Österreich) 257,7 (122,5/119,0); 3. Janne Ahonen (Finnland) 257,5 (124,0/118,5); 4. Martin Schmitt (Furtwangen) 252,5 (121,0/119,0); 5. Andreas Kofler (Österreich) 245,1 (117,0/120,0); 6. Roar Ljökelsöy (Norwegen) 243,6 (117,0/120,0); 7. Primoz Peterka (Slowenien) 239,7 (119,5/117,0); 8. Peter Zonta (Slowenien) 239,0 (119,0/116,0); 9. Thomas Morgenstern (Österreich) 237,4 (123,0/110,0); 10. Florian Liegl (Österreich) 236,8 (116,0/117,5); ... 15. Michael Uhrmann (Rastbüchel) 230,5 (117,0/113,0); 19. Georg Späth (Oberstdorf) 228,0 (113,0/114,5); 20. Stefan Pieper (Winterberg) 225,4 (108,5/119,5); 25. Stephan Hocke (Oberstdorf) 220,9 (116,5/109,0); 30. Dirk Else (Oberwiesenthal) 190,0 (104,5/105,5); 33. Maximilian Mechler (Isny) 110,1 (112); 34. Michael Möllinger (Hinterzarten) 108,2 (111,5), 36. Michael Neumayer (Berchtesgaden) 105,9 (110,5); 38. Jörg Ritzerfeld (Oberhof) 103,3 (108,5); 42. Alexander Herr (Schonach-Rohrhardsberg) 98,3 (106), 49. Christof Duffner (Schönwald) 87,2 (101,5)

Weltcup-Stand nach 9 Wettbewerben: 1. Martin Höllwarth (Österreich) 549; 2. Janne Ahonen (Finnland) 487; 3. Sigurd Pettersen (Norwegen) 410; 4. Andreas Widhölzl (Österreich) 408; 5. Adam Malysz (Polen) 401; 6. Michael Uhrmann (Rastbüchel) 336; 7. Sven Hannawald (Hinterzarten) 324; 8. Primoz Peterka (Slowenien) 314; 9. Andreas Goldberger (Österreich) 297; 10. Andreas Kofler (Österreich) 265

Quelle: ntv.de