Sport

Eisockey-Bundesliga DEL Köln kassiert Niederlage

Der deutsche Meister Kölner Haie hat in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) nach der dritten Pleite in Folge Tabellenführer Adler Mannheim aus den Augen verloren. Am 6. Spieltag musste das Team von Trainer Hans Zach bei den Eisbären Berlin eine 1:4 (1:2, 0:1, 0:1)-Niederlage hinnehmen.

Während die Berliner den ersten Sieg gegen Köln im heimischen Wellblechpalast seit drei Jahren feierten, bleibt Adler Mannheim (15 Punkte) weiterhin Spitzenreiter. Der Vorjahresfinalist erzielte beim 4:2 (0:0, 0:0, 3:2)-Sieg gegen Liga-Neuling Hamburg Freezers drei Tore innerhalb von 64 Sekunde.

Kontakt zu den Kurpfälzern hielten die Kassel Huskies, die nach dem 5:2 (3:2, 0:0, 2:0) bei den Hannover Scorpions 12 Punkte auf dem Konto haben.

5000 Zuschauer in Berlin sahen eine phasenweise hochklassige Partie. Die Gastgeber ließen sich auch von der frühen Führung durch Shane Peacock (5.) nicht verunsichern und konterten noch im ersten Drittel durch die Treffer von Rob Shearer (16.) und Kelly Fairchild (17.). Ein weiteres Tor für die Eisbären durch Brad Bergen, der den Puck im Fallen spektakulär verwandelte, erkannte Schiedsrichter Gerhard Lichtnecker nicht an, weil der Treffer kurz nach der Schlusssirene fiel.

Besonders in Überzahl zeigten die Kölner Schwächen und konnten allein in den ersten beiden Dritteln in sechs Powerplay-Situationen keinen Treffer erzielen. Das 3:1 durch Ricard Persson (37.) fiel in 5:3-Überzahl der Eisbären. Im Schlussdrittel machte erneut Persson (45.) den Endstand perfekt.

Quelle: ntv.de