Sport

Schweigesekunden für Kobe Bryant L.A. Lakers spielen erstmals wieder

imago96615500h.jpg

Gedenken vor dem ersten Spiel seit dem tödlichen Unfall: Lakers-Spieler LeBron James sagte, Bryant sei wie ein Bruder für ihn gewesen.

(Foto: imago images/ZUMA Press)

Weltweit hat der plötzliche Tod von Basketball-Legende Kobe Bryant Fans und Wegbegleiter tief erschüttert. Auch die L.A. Lakers trauern um ihren ehemaligen Mitspieler. Fast eine Woche nach dem tödlichen Unglück steht die Mannschaft erstmals wieder auf dem Feld - und verabschiedet sich auf emotionale Weise.

26 Schweigesekunden, Kobe-Rufe und "Amazing Grace": Das erste Spiel der Los Angeles Lakers nach dem Tod ihres früheren Basketball-Superstars Kobe Bryant am Freitagabend stand ganz im Zeichen des Gedenkens an den Sportler und dessen Tochter Gianna. Sie waren am Sonntag mit sieben weiteren Personen bei einem Hubschrauberabsturz in Südkalifornien ums Leben gekommen.

imago96615424h.jpg

LeBron James (r.) zeigt in den Himmel im Gedenken an Kobe Bryant. Seine Mitspieler Kentavious Caldwell-Pope (l.) und Quinn Cook trauern ebenfalls.

(Foto: imago images/ZUMA Press)

Die NBA-Mannschaft, für die Bryant 20 Jahre lang aufgelaufen war und fünf Meistertitel holte, spielte am Freitag im Staples Center in Los Angeles gegen die Portland Trail Blazers. Planmäßig hätte es schon am 28. Januar ein Spiel der Lakers gegen die LA Clippers gegeben. Dieses wurde aus Respekt vor den Trauernden verschoben.

Vor Spielbeginn am Freitag liefen sich das Team um LeBron James in Trikots mit den Nummern 24 und 8 warm, den Trikotnummern von Bryant, der seine gesamte Karriere über für die Los Angeles Lakers spielte. 2016 hatte er seine Erfolgskarriere beendet. 20.000 T-Shirts mit den beiden Nummern wurden an die Fans im Stadion verteilt.

R&B-Sänger Usher stimmte das emotionale Gedenken vor Spielbeginn mit dem Gospellied "Amazing Grace" an. Die Band Boyz II Men sang die amerikanische Nationalhymne. Für 26 Sekunden wurde es still in der Halle. Mit dem Schweigen bekundeten die Fans ihre Trauer um Bryant mit der Nummer 24 und dessen 13 Jahre alte Tochter, die als Basketballspielerin die Nummer 2 trug.

Ein zu Tränen gerührter LeBron James verlas die Namen der insgesamt neun Opfer des Hubschrauberabsturzes. Statt von einem Zettel abzulesen, wolle er vom Herzen sprechen, sagte der Spieler. Bryant sei wie ein Bruder für ihn gewesen. Sie hätten beide darum gekämpft, zu gewinnen und großartig zu sein. Alle würden nun um den Sportler trauern, aber dieser Abend solle eine Feier für Bryant sein.

Quelle: ntv.de, ibu/dpa