Sport

Dattke verpasst Bronze knapp Marathon-Läuferinnen räumen Team-Gold ab

310952492.jpg

Miriam Dattke (l-r), wurde Vierte.

(Foto: picture alliance/dpa)

Bei der EM in München glänzen die deutschen Marathon-Läuferinnen mit einer phänomenalen Team-Leistung - und holen Gold. Die deutsche Marathon-Hoffnung Miriam Dattke schrammt in ihrer Einzelleistung jedoch knapp an Bronze vorbei. Den dritten Platz kann sich die Niederländerin Nienke Brinkman sichern.

Die deutschen Marathon-Läuferinnen haben bei der EM in München die Goldmedaille im Teamwettbewerb gewonnen. Bei den ersten Leichtathletik-Entscheidungen im Rahmen der European Championships setzten sich Miriam Dattke (Regensburg/Rang 4), Domenika Mayer (Regensburg/Rang 6) und Deborah Schöneborn (Berlin/Rang 10) durch. Den EM-Titel im Einzelrennen sicherte sich die Polin Aleksandra Lisowska.

Die Team-Entscheidung war in der bayerischen Landeshauptstadt erstmals in eine Europameisterschaft integriert. Die besten drei Starterinnen pro Nation gingen in die Wertung ein, das Trio mit Dattke, Mayer, Schöneborn bescherte dem Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) das erhoffte Erfolgserlebnis zum Auftakt in die Heim-EM.

"Hätte gerne eine Medaille geholt"

Beinahe hätte es sogar für eine Einzelmedaille gereicht. Dattke musste sich in einer hochspannenden Entscheidung auf der Zielgeraden aber der Niederländerin Nienke Brinkman geschlagen geben, die Bronze gewann. Silber ging an Matea Parlov Kostro aus Kroatien. "Ich bin super happy, ich hätte natürlich gerne eine Medaille geholt", sagte Dattke und meinte: "Die Stimmung ist der Hammer."

Im Vorfeld des Rennens hatte es Sorgen und Diskussionen über ein mögliches Hitze-Rennen gegeben. Weil zunächst Temperaturen über 30 Grad zu befürchten waren, hatten zahlreiche Läuferinnen und Läufer eine Verlegung der Startzeit in die frühen Morgenstunden gefordert. Dem Wunsch kamen die Veranstalter am vergangenen Freitag mit Verweis auf die kurzfristigen Prognosen nicht nach.

Tatsächlich herrschten zum Rennstart der Frauen um 10.30 Uhr am Vormittag 21 Grad Außentemperatur. Der Himmel über München, wo vier Runden durch das Stadtzentrum absolviert werden mussten, war bewölkt. Allerdings herrschten schwüle Bedingungen mit hoher Luftfeuchtigkeit, was das Rennen für die Athletinnen erschwerte.

Quelle: ntv.de, can/sid/dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen