Sport

Kantersieg bei Eishockey-WM Schweiz fegt Italien vom Eis

120185661.jpg

Luca Zanatta (l.) aus Italien in Aktion gegen Andres Ambühl aus der Schweiz.

(Foto: picture alliance/dpa)

Bei der Eishockey-Weltmeisterschaft in der Slowakei legen die Schweizer ein furioses Auftaktspiel hin. Ihr Gegner aus Italien hat keine Chance. Eine andere Partie geht hingegen ins Penaltyschießen.

Mit einem Kantersieg ist Vizeweltmeister Schweiz in die Eishockey-WM in der Slowakei gestartet. Die Eidgenossen fegten in der Gruppe B in Bratislava Aufsteiger Italien mit 9:0 (4:0, 2:0, 3:0) vom Eis. Ihren zweiten Erfolg feierten Tschechien und Finnland. Nach dem 5:2 gegen Titelverteidiger Schweden setzten sich die Tschechen gegen Norwegen mit 7:2 (3:1, 2:0, 2:1) durch. Die Finnen besiegten in der deutschen Gruppe A in Kosice nach Kanada (3:1) den Gastgeber mit 4:2  (2:1, 0:1, 2:0).

Zuvor hatte Dänemark Frankreich mit 5:4 (2:1, 1:3,  1:0, 0:0, 1:0) nach Penaltyschießen bezwungen. Lettland startete mit einem 5:2 (1:1, 0:0, 4:1) gegen Österreich ins Turnier. NHL-Profi Kevin Fiala war mit drei Treffern der erfolgreichste Schweizer Stürmer. Filip Hronek und Michael Frolik trafen je zweimal für die Tschechen.

Finnlands Jungstar Kaapo Kakko, der schon gegen Kanada zwei Tore erzielt hatte, schraubte seine Turnierausbeute auf fünf Treffer in den ersten beiden Spielen. Frederik Storm verwandelte den entscheidenden Penalty für die Dänen um den Iserlohner DEL-Torwart Sebastian Dahm, die am Sonntag (16.15 Uhr/Sport1) der zweite Gegner der deutschen Mannschaft sind.

Quelle: n-tv.de, joh/sid

Mehr zum Thema