Sport

Kommt von Vitesse Arnheim Thomas Letsch neuer Trainer beim VfL Bochum

312337592.jpg

Bochums neuer Cheftrainer, Thomas Letsch, war in Deutschland schon bei Erzgebirge Aue tätig. Zuletzt coachte er den niederländischen Erstligisten Vitesse Arnheim.

(Foto: picture alliance / ANP)

Der Tabellenletzte VfL Bochum verpflichtet Thomas Letsch als neuen Cheftrainer. Er kommt vom niederländischen Erstligisten Vitesse Arnheim und unterschreibt bis 2024. Er folgt damit auf Thomas Reis, der mit einer katastrophalen Serie von sechs Niederlagen in Folge in die Saison gestartet war.

Fußball-Bundesligist VfL Bochum hat Thomas Letsch als neuen Trainer verpflichtet. Dies teilte der Klub mit. Der 54-Jährige kommt vom niederländischen Erstligisten Vitesse Arnheim und erhält bei den Westfalen einen Vertrag bis 2024.

"Natürlich freue ich mich, das neue Team schnell kennen zu lernen und darauf, gemeinsam mit der Mannschaft die kommenden Aufgaben anzugehen", sagte Letsch. "Unser großes Ziel ist es, dass der VfL Bochum auch in der kommenden Saison in der Bundesliga spielt. Dafür werden wir sehr hart arbeiten."

Letsch, für den eine Ablösesumme fällig war, tritt beim VfL in die Fußstapfen von Thomas Reis, der in der vergangenen Woche nach einem historischen Saisonfehlstart gehen musste. Zwischenzeitlich hatte Heiko Butscher die Bochumer betreut, Letsch wird am kommenden Montag sein erstes Training beim Bundesliga-Schlusslicht leiten.

Letsch ist Typ "kommunikativer Trainer"

Patrick Fabian, Bochums Geschäftsführer Sport, bezeichnete Letsch derweil als "Wunschlösung" und fügte an: "Wir sind zuversichtlich, dass es ihm als sehr kommunikativem Trainer gelingt, der Mannschaft neue Impulse zu geben und so gemeinsam mit dem gesamten Team, dem Staff und der Unterstützung der Fans den Turnaround zu schaffen."

Der Fußballlehrer Letsch war unter anderem für Erzgebirge Aue, Austria Wien und in verschiedenen Funktionen bei RB Salzburg tätig gewesen. Seit 1. Juli 2020 war der gebürtige Esslinger Trainer bei Vitesse und besaß dort einen Vertrag bis zum Saisonende.

Quelle: ntv.de, als/sid

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen