Der Sport-Tag

Der Sport-Tag "Geistiger Dünnpfiff" - Saarbrückens Coach blafft ARD-Reporter an

Keine Chance, keine Spannung, keine Stimmung: Das hochemotionale Fußball-Märchen des 1. FC Saarbrücken hat ein unwürdig trostloses Ende gefunden. Ohne Wettkampf-Praxis seit drei Monaten und ohne Zuschauer war der Viertligist beim 0:3 (0:2) gegen Bayer Leverkusen im ersten Halbfinale des DFB-Pokals nur ein Sparringpartner. Das Völklinger Hermann-Neuberger-Stadion, das im Viertelfinale gegen Düsseldorf noch in seinen Grundfesten gebebt und einen unvergesslichen Pokal-Abend erlebt hatte, sah diesmal ab der 17. Minute gefühlt ein Trainings-Spiel auf einer Bezirkssportanlage. Saarbrückens Trainer Lukas Kwasniok stand kurz nach dem Anpfiff trotzdem noch mächtig unter Strom. Zunächst bescheinigte er einem ARD-Reporter, der das ultradefensive 5-5-0-System hinterfragt hatte, etwas taktlos "geistigen Dünnpfiff". Dann ging er auch mit seiner Mannschaft hart ins Gericht: "Wir wollten alle Waffen ziehen und haben mit Wattebällchen geworfen."

Unseren ausführlichen Nachbericht zum geplatzten Traum des 1. FC Saarbrücken lesen Sie übrigens hier!

Quelle: ntv.de