Der Sport-Tag

Der Tag Gericht: Affenlaute gegen Lukaku nicht diskriminierend

*Datenschutz

Der italienische Fußball-Erstligist Cagliari Calcio ist nach rassistischen Entgleisungen seiner Anhänger gegen Inter Mailands Romelu Lukaku straffrei davongekommen. Im Urteilsspruch der Sportrichter des italienischen Fußballverbandes FIGC heißt es, dass betreffende "Gesänge, Schreie und Pfiffe" gegen Lukaku in Bezug auf "Ausmaß und Wahrnehmung" nicht als diskriminierend einzuordnen seien.

In der Ligapartie zwischen Cagliari und Inter Mailand am 1. September war Lukaku kurz vor, während und kurz nach der Ausführung seines Elfmeters zum 2:1-Sieg für Inter mit Affenlauten bedacht worden, die bei der TV-Übertragung im italienischen Fernsehen deutlich hörbar waren. Der belgische Nationalspieler hatte nach dem Vorfall in den sozialen Netzwerken einen Appell gegen Rassismus veröffentlicht.

Quelle: n-tv.de