Der Sport-Tag

Der Sport-Tag Kurios: Nürnberger Abwehrspieler steht bei Elfmeterschießen im Tor

23a7ea463db481737f2d08a16f423503.jpg

Enrico Valentini steht im Nürnberger Tor, weil sich Patric Klandt verletzt hatte.

(Foto: dpa)

Diese Geschichte wäre dann doch zu schön gewesen für den DFB-Pokal: Weil sich Nürnbergs Keeper Patric Klandt verletzte, als das Wechselkontingent bereits ausgeschöpft war, musste Abwehrspieler Enrico Valentini nach 116 Minuten im Spiel des Clubs beim Drittligisten 1. FC Kaiserslautern zwischen die Pfosten. Einen Elfmeter parierte er aber nicht, der jubelnde FCK gewann (6:5 i.E.). Nicht Valentini, sondern Kaiserslauterns Keeper Lennart Grill, der den späten Ausgleich verschuldet hatte, wurde mit dem gehaltenen Elfer von Tim Handwerker zum Helden.

Quelle: ntv.de