Der Sport-Tag

Der Sport-Tag Monaco-Fiasko: Ferrari vermasselt Leclerc das Qualifying

71dd6fcc4479b393ef4e0e112496b5a6.jpg

Charles Leclerc braucht ein mittleres F1-Wunder, um beim Großen Preis von Monaco noch passabel abzuschneiden.

(Foto: REUTERS)

Ach herrje: Formel-1-Rennstall Ferrari hat im Qualifying zum Großen Preis von Monaco den nächsten schweren Rückschlag hinnehmen müssen - selbstverschuldet. Jungstar Charles Leclerc schied beim Klassiker in Monte Carlo - seinem Heimrennen - wegen eines kapitalen Strategiefehlers der Boxencrew bereits nach dem ersten Durchgang aus. Der 21 Jahre alte Monegasse kam nur auf Rang 16.

Doppelt bitter für Pilot und Team: Im dritten Freien Training hatte Leclerc zwei Stunden zuvor noch die schnellste Runde gedreht. Dafür hatte in der Trainingssession Teamkollege Sebastian Vettel gepatzt, der seinen Ferrari in die Streckenbegrenzung setzte.

Quelle: n-tv.de