Der Sport-Tag

Der Sport-Tag Virtuelles Debüt: Vettel tut sich im eSport schwer

imago0047076103h.jpg

So fühlt sich Vettel eher wohl.

(Foto: imago images/Nordphoto)

Aller Anfang ist schwer: Der viermalige Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel hat ein durchwachsenes Debüt im eSport gegeben. Der 32-Jährige belegte am Wochenende in zwei Rennen der Legends Trophy die Plätze 15 und 12. Vettel, der virtuellen Aktivitäten stets skeptisch gegenübersteht, blieb sich zumindest mit der Wahl der Veranstaltung in gewisser Weise treu.

In der Rennsimulation rFactor2 traten die Piloten im Brabham BT44 gegeneinander an, einem Formel-1-Boliden aus dem Jahr 1974. Zu Vettels Gegnern zählten unter anderem die früheren Weltmeister Emerson Fittipaldi und Jenson Button. Der Heppenheimer hatte sich noch vor wenigen Wochen wenig begeistert über die eSport-Aktivitäten einiger Kollegen während der coronabedingten Formel-1-Pause gezeigt.

Quelle: ntv.de