Der Sport-Tag

Der Sport-Tag Was Ex-Biathletin Dahlmeier vermisst - und was nicht

Laura Dahlmeier verfolgt auch nach ihrem frühen Karriereende weiter intensiv den Biathlon-Weltcup. "Ich schaue mir die Rennen im Fernsehen an, wenn ich zu Hause bin", sagte die Doppel-Olympiasiegerin von Pyeongchang. "Es ist schon etwas anderes, das aus der Ferne zu verfolgen, aber ich bin weiter superinteressiert an allem, was passiert."

Die siebenmalige Weltmeisterin aus Garmisch-Partenkirchen, die im Mai im Alter von nur 25 Jahren überraschend zurückgetreten war, wird beim letzten Weltcup des Jahres in Frankreich in zwei Wochen auch erstmals als TV-Expertin für das ZDF dabei sein. Wehmut kommt bei Dahlmeier vor dem Fernseher aber nicht auf. "Wenn ich etwas vermisse, dann ist es die halbe Stunde Vollgas im Rennen und das Schießen auf die Scheiben", sagte Dahlmeier: "Das ganze Drumherum oder die fast zwei Wochen in der Dunkelheit in Östersund vermisse ich aber eher nicht." Zum Auftakt der WM-Saison befinden sich die Skijäger noch bis Sonntag im schwedischen Östersund. Im Dezember gibt es dort aktuell nur wenige Stunden Tageslicht.

Quelle: ntv.de