Fußball-WM

Viertelfinale gegen Über-Team? So geht es fürs DFB-Team weiter - oder eben nicht

557993c2932e6c4fb8c4eafe1ef7a33d.jpg

Der Fokus des DFB-Teams liegt auf Costa Rica.

(Foto: IMAGO/Matthias Koch)

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft muss bei der Weltmeisterschaft am Abend eine komplizierte Aufgabe lösen - und hoffen. Übersteht das DFB-Team die Vorrunde, lohnt ein Blick auf den möglichen weiteren Weg durchs Turnier.

Zum Ende der zweiten Turnierwoche sortiert sich bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Katar das Teilnehmerfeld beinahe stündlich, die ersten Entscheidungen sind schon gefallen. Während höher gehandelte Teams wie Dänemark schon nach der Gruppenphase die Heimreise antreten müssen, erledigte beispielsweise Mitfavorit Frankreich seine Pflichtaufgabe souverän. Die deutsche Mannschaft muss am Abend gleichzeitig gewinnen und hoffen: Nur ein eigener Sieg gegen Costa Rica (20 Uhr/ ARD, MagentaTV und im Liveticker auf ntv.de) und ein bisschen Hilfe von Spanien (oder - angesichts des schlechteren Torverhältnisses - sehr viel Hilfe von Japan) bringen den vierfachen Weltmeister nach der Auftaktpleite gegen Japan doch noch ins Achtelfinale.

Während das Weiterkommen, das nach dem deutlich verbesserten Auftritt gegen Spanien und dem 1:1, in der gefühlten Wahrheit Fußball-Deutschlands nicht mehr zur Debatte steht, noch völlig unklar ist, tut sich auf der anderen Seite, der K.o.-Runde, schon ein Pfad durchs weitere Turnier auf.

Gegen Brasilien im Viertelfinale?

Klar ist: Die Mannschaft von Bundestrainer Hansi Flick kann - anders als die drei anderen Teams in der Gruppe E - nur noch als Zweiter weiterkommen. Trennen sich Japan und Spanien mit einem Unentschieden und verliert das durch den Ausgleichstreffer von Niclas Füllkrug im Spanien-Spiel wiederbelebte DFB-Team gegen Costa Rica, sind die Mittelamerikaner Gruppensieger und nehmen Spanien mit ins Achtelfinale. Schwer vorstellbar, aber möglich. Für Deutschland geht es nur um Platz zwei hinter Spanien oder Japan.

Der Gruppenzweite der Gruppe E trifft am kommenden Dienstag (6. Dezember) um 16 Uhr im Education City Stadium in Al-Rayyan der Sieger der Gruppe F - und die ist noch vollkommen offen. Kanada ist nach zwei Niederlagen schon ausgeschieden, aber Kroatien, Marokko (beide je vier Punkte) und Belgien (drei Punkte) dürfen noch aufs Weiterkommen und den Gruppensieg hoffen. Kroatien und Belgien treffen im direkten Duell aufeinander (16 Uhr/ ARD, MagentaTV und im Liveticker auf ntv.de), Marokko hat gegen bereits gescheiterte Kanadier vermeintlich die besten Karten aufs zumindest sichere Weiterkommen.

Im Viertelfinale wartet am 10. Dezember, um 16 Uhr im Al-Thumama Stadium in Doha auf dem deutschen Weg der Sieger der Gruppe H (Portugal um Superstar Cristiano Ronaldo oder Ghana) oder der Zweite der Gruppe G (Topfavorit Brasilien, Kamerun, Serbien oder die Schweiz). Der Kreis möglichen Halbfinalgegner ist bereits sehr klein: England, der Senegal, Polen oder Weltmeister Frankreich. Zuerst aber wartet Costa Rica. Und danach könnte der deutsche Weg durchs Turnier auch schon unüberwindbar verbaut sein.

Quelle: ntv.de, ter

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen