Fußball

Klaasen trifft für Ajax Aubameyang schießt Arsenal spät weiter

imago1000971967h.jpg

Doppeltorschütze Aubameyang war Arsenals Siegesgarant.

(Foto: imago images/Focus Images)

Drei Minuten vor Schluss gelingt Pierre-Emerick Aubameyang der Siegtreffer gegen Benfica Lissabon: Der FC Arsenal steht damit im Achtelfinale der Europa League. Ajax Amsterdam mit Ex-Werderaner Davy Klaasen besiegt den französischen Tabellenführer OSC Lille, Granada haut Neapel raus.

In seinem Jubiläumsspiel hat der deutsche Nationaltorhüter Bernd Leno mit dem FC Arsenal das Achtelfinale der Fußball-Europa League erreicht. Der frühere Keeper von Bayer Leverkusen erkämpfte in seinem 100. Match mit dem Londoner Team ein schwer erkämpftes 3:2 (1:0) gegen Benfica Lissabon. Im Hinspiel hatten sich beide Mannschaften 1:1 getrennt.

In Piräus war der Ex-Dortmunder Pierre-Emerick Aubameyang mit zwei Treffern für die Gunners der Matchwinner (21. Minute/87.), zwischenzeitlich hatten aber Diogo Goncalves mit einem Freistoßtreffer (43.) und Rafa (61.) das Blatt zugunsten Benficas gedreht. Arsenals Kieran Tierney (67.) erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich.

Italiens Pokalsieger SSC Neapel misslang die erhoffte Aufholjagd im eigenen Stadion gegen den FC Granada. Nach dem schnellen 1:0 durch den Polen Piotr Zielinski (3.) wähnte sich Napoli schon auf einem guten Weg, das 0:2 aus dem Hinspiel wettzumachen. Doch das 1:1 durch Angel Montoro (25.) dämpfte die Hoffnungen der Süditaliener, denen nur noch das 2:1 durch den Spanier Fabian (59.) glückte.

Ausgeschieden ist auch der Spitzenreiter der französischen Ligue 1: Der OSC Lille unterlag nach einem 1:2 vor einer Woche auch im Rückspiel bei Ajax Amsterdam mit diesem Resultat. Der frühere Bremer Davy Klaassen traf für die Niederländer nach 15 Minuten per Kopf. Nach dem Elfmeter-Ausgleich durch Yusuf Yazici (78.) sorgte David Neres zwei Minuten vor dem Ende für den 2:1 (1:0)-Schlusspunkt.

Quelle: ntv.de, dbe/sid