Fußball

Champions League in Valencia Bayern mit Gomez und Ribéry

Ribéry.jpg

Mit an Bord: Franck Ribéry.

(Foto: picture alliance / dpa)

Der FC Valencia empfängt den FC Bayern München am Dienstag in der Königsklasse mit dem frischgewonnenen Selbstvertrauen eines späten Sieges. Der spanische Nationalspieler Roberto Soldado schoss den Champions-League-Finalisten von 2000 und 2001 in der spanischen Primera División kurz vor Schluss noch zu einem 2:1 (1:1)-Erfolg gegen Espanyol Barcelona - nun kann sich die Mannschaft von Trainer Mauricio Pellegrino voll aufs Spitzenduell mit dem deutschen Fußball-Rekordmeister fokussieren.

Punktgleich führen die beiden Vereine zwei Partien vor Ende die Vorrundengruppe F an. Drei Zähler hinter ihnen lauert noch immer Bate Borissow, auch die Weißrussen haben weiter Chancen aufs Weiterkommen. "Wir kennen die Tabelle und wissen, dass wir dort mindestens einen Punkt holen müssen", sagte Bayern-Torwart Manuel Neuer. Im Flieger werden nach Bayern-Angaben auch Rekonvaleszent Mario Gomez und Franck Ribéry sitzen, die beim 1:1 am Samstag in der Bundesliga in Nürnberg noch von Trainer Jupp Heynckes geschont worden waren. Der Torjäger steht in dieser Spielzeit nach seiner Operation am linken Sprunggelenk im August erstmals im Aufgebot der Münchner.

Die Hoffnungen der Münchner liegen aber auf Franck Ribéry. Der Franzose fehlte am Samstag in Nürnberg wegen einer Rippenprellung. Ribéry konnte am Sonntag aber schon wieder Teile des Trainings abolvieren. Insgesamt reisten die Münchner mit 19 Spielern nach Valencia. Verzichten muss Trainer Jupp Heynckes auf Arjen Robben, Jérôme Boateng (beide Muskelfaserriss) und Luiz Gustavo (Leisten-Operation). Innenverteidiger Boateng hat aber schon wieder mit dem Lauftraining begonnen.

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema