Sport
Von Gelsenkirchen nach Turin? Die Zeichen für einen Wechsel des Ex-Schalke-Kapitäns Benedikt Höwedes verdichten sich.
Von Gelsenkirchen nach Turin? Die Zeichen für einen Wechsel des Ex-Schalke-Kapitäns Benedikt Höwedes verdichten sich.(Foto: dpa)
Dienstag, 29. August 2017

"Beide Seiten einig": Berater: Höwedes geht zu Juventus

Juventus hat Bonucci für 42 Millionen Euro nach Mailand verkauft und sucht nun Ersatz. Geht es nach der "Alten Dame" soll der Noch-Schalker Höwedes die Lücke füllen - für vergleichsweise kleines Geld. S04-Manager Heidel will eine bessere Offerte.

Berater Volker Struth rechnet mit einem Wechsel von Fußball-Weltmeister Benedikt Höwedes von Schalke 04 zum italienischen Rekordmeister Juventus Turin. "Ich gehe davon aus, dass es funktioniert", sagte der Geschäftsführer der Spielerberatungsagentur SportsTotal Sky auf die Frage, wie hoch er die Wahrscheinlichkeit eines Wechsels seines Klienten beziffere.

Wie Struth erklärte, seien sich Juventus und Höwedes über einen Wechsel einig. "Es geht jetzt um die Modalitäten", so Struth. Er berichtete auch von einem weiteren Angebot aus England. "Der Verein ist aber wenig attraktiv."

Heidel will bessere Offerte

Der Transferpoker zwischen Juventus Turin und Schalke 04 geht bereits über mehrere Runden. Nach letztem Stand wollen die Italiener ihr Angebot aufstocken, es sollte eine neue Offerte unterbreitet werden. Das bisherige Angebot - zwei Millionen Euro Leihgebühr und zusätzlich acht Millionen für den Fall einer Weiterverpflichtung - war von Schalke-Sportvorstand Christian Heidel abgelehnt worden.

Höwedes war vom neuen Schalker Trainer Domenico Tedesco als Kapitän abgesetzt und auch in den ersten Saisonspielen nicht eingesetzt worden. Der Defensivspezialist soll in Turin Leonardo Bonucci ersetzen, der für 42 Millionen Euro zum AC Mailand verkauft worden war.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen