Sport
Absolut fokussiert: Monacos Keita Balde und Gokhan Gonul von Besiktas.
Absolut fokussiert: Monacos Keita Balde und Gokhan Gonul von Besiktas.(Foto: imago/Depo Photos)
Mittwoch, 01. November 2017

Nicht schlecht für RB Leipzig: Beşiktaş vor dem Einzug ins Achtelfinale

Mit einem Remis gegen Monaco bleibt Beşiktaş in der Gruppe G an der Spitze - und kann bereits auf die K.o.-Phase spekulieren. Für die Rasenballsportler aus Leipzig ist das eine gute Nachricht: Schon mit einem Punkt in Porto blieben sie auf Tabellenplatz zwei.

Der Beşiktaş Jimnastik Kulübü aus Istanbul hat die Tür zum Achtelfinale in der Fußball-Champions-League weit aufgestoßen. Der Gruppengegner des Bundesligisten RB Leipzig kam zwar gegen den französischen Meister AS Monaco nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus, bei einem Leipziger Sieg gegen den FC Porto (ab 20.45 Uhr im ZDF und im Liveticker bei n-tv.de) wäre der türkische Meister aber schon nach dem vierten Spieltag für die K.o.-Phase qualifiziert.

Beşiktaş geriet in seiner 200. Europapokal-Partie kurz vor der Halbzeit durch Marcos Lopes in Rückstand (45.+1), der in Wetzlar geborene Cenk Tosun glich in dem ebenso temporeichen wie hitzigen Spiel vom Elfmeterpunkt mit seinem vierten Treffer im laufenden Wettbewerb aus (54.). Wenig später schoss Istanbuls Ricardo Quaresma aus 17 Metern übers leere Tor.

Somit steht Beşiktaş mit zehn Punkten auf dem Konto souverän an der Spitze der Tabelle der Gruppe G und ist nun seit zwölf Europapokal-Heimspielen unbesiegt. Monaco hingegen steht mit nur zwei Punkten am Tabellenende - und damit ziemlich sicher vor dem Aus. Bereits am Dienstag hatten Paris St. Germain mit einem 5:0 gegen den RSC Anderlecht und der FC Bayern München mit einem harterkämpften 2:1 beim Celtic FC in Glasgow die vorzeitige Qualifikation für das Achtelfinale geschafft.

Quelle: n-tv.de