Fußball

Milan und Juventus müssen warten Coronavirus stoppt Coppa Italia

128638604.jpg

Cristiano Ronaldo schoss im Hinspiel das späte 1:1 für Juventus.

(Foto: picture alliance/dpa)

In der Liga ist Rekordmeister Juventus Turin nicht mehr Spitzenreiter, im Titelrennen mischen mit Lazio Rom und Inter Mailand zwei starke Konkurrenten mit. Im Pokal wartet mit dem AC Mailand ein aufstrebender Gegner. Aber das Halbfinalrückspiel findet vorerst nicht statt.

Das Halbfinal-Rückspiel im italienischen Fußball-Pokal zwischen Juventus Turin und dem AC Mailand ist aufgrund der Coronavirus-Epidemie in Norditalien abgesagt worden. Das Spiel sollte eigentlich am Mittwochabend stattfinden, ein Nachholtermin steht noch nicht fest.

"Diese Entscheidung ist auf Grundlage der Bewertungen der Kriseneinheit der Region Piemont und des regionalen Gesundheitsbeauftragten gefallen", teilte Claudio Palomba, Präfekt der Provinz Turin, am späten Dienstagabend mit. 

Im Hinspiel hatten sich beide Mannschaften am 13. Februar 1:1 getrennt. Rekordsieger Juventus hatte den Pokal von 2015 bis 2018 viermal in Folge geholt, ehe im letzten Jahr schon im Viertelfinale gegen Atalanta Bergamo das Aus kam. Milan stand zuletzt 2018 im Endspiel, die Coppa gewonnen hat der Traditionsklub zuletzt 2003.

In Italien haben sich mittlerweile mehr als 2500 Menschen mit dem Virus angesteckt. 

Quelle: ntv.de, bad/sid