Fußball

FC St. Pauli auf Abstiegsplatz Das Kellerduell kennt keinen Sieger

imago1000131715h.jpg

Am Einsatz lag's nicht.

(Foto: imago images/Eibner)

Letzter gegen Vorletzter, Würzburger Kickers gegen den FC St. Pauli. Weiter bringt das Kellerduell der 2. Fußball-Bundesliga jedoch keine der Mannschaften. Im Nachholspiel des 12. Spieltags findet sich kein Sieger und so steigt die Absteigsgefahr bei beiden Klubs weiter.

Der FC St. Pauli kommt trotz einer Willensleistung im Kellerduell der 2. Fußball-Bundesliga einfach nicht in Schwung. Bei Schlusslicht Würzburger Kickers erkämpften sich die Hamburger in Unterzahl noch ein 1:1 (0:1), warten aber auch nach 14 Spielen weiter auf den zweiten Saisonsieg. St. Pauli verpasste damit den Sprung auf Relegationsplatz 16, hielt als Vorletzter mit nun neun Punkten aber zumindest Würzburg auf Distanz, das nach dem ersten dritten Punktgewinn der laufenden Spielzeit bei fünf Zählern steht.

Neuzugang Marvin Pieringer (9./Foulelfmeter) brachte Aufsteiger Würzburg früh in Führung, der 21-Jährige war erst vier Tage zuvor als "absoluter Wunschspieler" von der zweiten Mannschaft des SC Freiburg ausgeliehen worden. Kurz vor dem Seitenwechsel sah St. Paulis Marvin Knoll wegen wiederholten Foulspiels Gelb-Rot (42.), er hatte zunächst den Elfmeter verursacht und wurde dann nach einem Vergehen an der Mittellinie vom Platz gestellt.

Rico Benatelli (57.) gelang dennoch der Ausgleich. Die Franken spielten zwar mehr als eine Halbzeit lang in Überzahl, verpassten es jedoch, daraus etwas Zählbares zu machen und bleiben damit abgeschlagener Tabellenletzter. Mit sechs Niederlagen aus den vergangenen sieben Spielen war auch St. Pauli schwer angeschlagen ins Spiel gegangen, der frühe Foulelfmeter für Würzburg war gleich der nächste Dämpfer. Pieringer holte diesen gegen Knoll heraus und verwandelte. St. Pauli wehrte sich, traf durch Daniel-Kofi Kyereh (14.) und Igor Matanovic (25.) Pfosten und Latte. Die Gäste waren aber auch im zweiten Durchgang mindestens auf Augenhöhe und kamen verdient zum Ausgleich.

Die Partie des zwölften Spieltags war eigentlich für den 16. Dezember angesetzt, musste aber aufgrund eines Corona-Falls im Funktionsteam der Kickers kurzfristig verlegt werden.

Quelle: ntv.de, tsi/sid