Fußball

Monaco mit Remis bei Henry-Debüt De Jong schockt dezimierte Spurs

b1ba7bec3e1a9592475e858852b174a1.jpg

Kane und Co. warten weiter auf ein echtes Erfolgserlebnis in der Champions League.

(Foto: AP)

Harry Kane und Tottenham Hotspur bleiben in der Fußball-Champions-League weiter ohne Sieg - auch, weil Keeper Hugo Lloris nach einem Foul gegen PSV Eindhoven vom Platz geschickt wird. Trainer Thierry Henry startet bei Monaco mit einem Unentschieden.

Der französische Fußball-Vizemeister AS Monaco muss in der Champions-League-Gruppe A von Bundesligist Borussia Dortmund auch unter seinem neuen Trainer Thierry Henry weiter auf den ersten Sieg warten. Beim Königsklassen-Einstand des Ex-Weltmeisters als Trainer erreichten die Monegassen beim belgischen Titelträger FC Brügge durch ein 1:1 (1:1) ebenso wie die Gastgeber im dritten Spiel ihren ersten Punkt.

In der Gruppe B sind die PSV Eindhoven und Tottenham Hotspur nach einem 2:2 (1:1) im direkten Duell ebenfalls noch ohne Erfolgserlebnis. In Brügge ließ Monacos Führung durch Moussa Sylla (32.) nur kurz Hoffnung auf den ersten "Dreier" aufkeimen. Denn nur sieben Minuten später sorgte Wesley für den Ausgleich der Platzherren.

Tottenham fehlte in Eindhoven nach der 2:1-Führung durch Treffer von Lucas (39.) und WM-Torschützenkönig Harry Kane (55.) trotz einer Roten Karte gegen Weltmeister-Torhüter Hugo Lloris (79./grobes Foulspiel) nur wenig zum ersten Sieg in der Königsklasse. Doch der frühere Mönchengladbacher Bundesliga-Profi Luuk de Jong bewahrte die Niederländer, die durch den Mexikaner Hirving Lozano (30.) in Führung gegangen waren, mit seinem Ausgleich (89.) noch vor der dritten Pleite.

Quelle: n-tv.de, jgu/sid

Mehr zum Thema