Fußball

Re-Live zur CL-Auslosung Doppeltes England-Duell für Bundesligisten

136058246.jpg

In Nyon wurden heute wieder die wichtigen Champions-League-Kugeln gezogen.

(Foto: picture alliance/dpa)

Die Auslosung des Achtelfinals der Champions League sorgt wieder einmal für Spannung: Den deutschen Klubs Bayern München, Borussia Dortmund, RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach werden attraktive Gegner zugelost. Die Königsklassen-Ziehung im Re-Liveticker.

12.34 Uhr: Gladbachs Sportdirektor Max Eberl äußert sich live bei Sky: "Sportlich war's egal, das waren alles großartige Vereine. Manchester City ist ein super spannendes Los. Wir sind verdient in unserer schwierigen Gruppe weitergekommen und deshalb schreibt City jetzt auch nicht "hurra". Wir haben damals in Manchester klar verloren, aber wir sind jetzt ein paar Jahre weiter."

12.30 Uhr: Bayern München geht als klarer Favorit ins Achtelfinale gegen Lazio Rom. Allerdings hat der Tabellenneunte der Serie A in den Gruppenspielen gegen den BVB bewiesen, dass er ein harter Brocken ist.

12.29 Uhr: Nur ein ganz klein wenig aufatmen kann der BVB. Zwar sind die Schwarz-Gelben, die bis zum Achtelfinale auch einen neuen Trainer haben werden, dem FC Barcelona aus dem Weg gegangen, aber der aktuelle Europa-League-Sieger (und Rekord-Champion) FC Sevilla wird mit Sicherheit kein Selbstläufer.

12.27 Uhr: Es kommt damit auch zum Aufeinandertreffen der Trainer Julian Nagelsmann und Jürgen Klopp, das mit Spannung beobachtet werden darf. Mönchengladbach hat in den Partien gegen Real Madrid und Inter Mailand bewiesen, dass es sich auch nicht gegen Pep Guardiolas Super-Team verstecken muss.

12.25 Uhr: Eine kurze und knappe Auslosung, aber mit großartigen Losen für die deutschen Vertreter: Besonders die englischen Duelle Leipzigs mit Liverpool und Gladbachs mit Manchester City stechen heraus.

*Datenschutz

12.23 Uhr: Last but not least: Robin Gosens und Atalanta Bergamo müssen sich mit Real Madrid und Toni Kroos messen.

12.22 Uhr: Damit ist klar, der BVB spielt gegen den FC Sevilla.

12.21 Uhr: Glück gehabt, BVB: Der FC Barcelona bekommt Paris Saint-Germain und nicht die Dortmunder zugelost.

12.20 Uhr: Cristiano Ronaldo fährt in die Heimat: Juventus Turin spielt gegen den FC Porto.

12.19 Uhr: Der nächste Knaller: RB Leipzig spielt gegen Liverpool und Jürgen Klopp.

12.18 Uhr: Atlético Madrid heißt der Gegner von Chelsea mit den deutschen Nationalspielern Antonio Rüdiger, Kai Havertz und Timo Werner.

12.17 Uhr: Bayern München wird Lazio Rom mit Ciro Immobile zugelost.

12.15 Uhr: Es geht gleich los mit Borussia Mönchengladbach... und die Fohlen treffen auf: Manchester City mit Trainer Pep Guardiola.

12.14 Uhr: Am 16. und 17. Februar und am 23. und 24. Februar finden die Hinspiele statt, am 9. und 10. März und am 16. und 17. März die Rückspiele.

12.11 Uhr: Chapuisat, damals ein Top-Stürmer für die Schwarz-Gelben und Champions-League-Sieger 1997, lobt natürlich Erling Haaland, der zum Achtelfinale auch wieder fit sein sollte. Die Bayern sind für ihn aber der große Favorit.

12.10 Uhr: Ziehungsleiter ist wie immer Giorgio Marchetti. Als Losfee stellt er BVB-Legende Stéphane Chapuisat vor. Ein gutes Zeichen für die Dortmunder?

12.06 Uhr: Der beste Spieler der Gruppenphase war übrigens ..., na wüssten Sie es? Nein, nicht Cristiano Ronaldo oder Robert Lewandowski. Sondern Alassane Pléa von Borussia Mönchengladbach. Er ist der Scorer-König der Gruppenphase mit fünf Toren und drei Assists.

12.04 Uhr: Die Uefa stellt nun erst einmal die 16 Vertreter des Achtelfinals vor.

12.02 Uhr: Im Lostopf 2 befinden sich als mögliche Gegner für Bayern und den BVB: Atlético Madrid (aus der Bayern-Gruppe), FC Porto, Atalanta Bergamo, FC Sevilla, Lazio Rom (aus der Dortmunder Gruppe), FC Barcelona. Ein Kracher-Achtelfinale gegen Barça und Lionel Messi ist also sowohl für Bayern als auch den BVB möglich.

11.58 Uhr: Lostopf 1 hat es in sich, sodass Gladbach und RB mit hundertprozentiger Sicherheit ein Hammerlos abbekommen. Ein deutsch-deutsches Duell kann es im Achtelfinale noch nicht geben, deshalb heißen die möglichen Gegner: FC Liverpool, Real Madrid, Juventus Turin, Paris Saint-Germain, FC Chelsea oder Manchester City. Weil der Gegner auch nicht aus der eigenen Gruppe kommen darf, kann Gladbach nicht auf Real Madrid und Leipzig nicht auf PSG treffen.

11.55 Uhr: Guten Tag, liebe Leserinnen und Leser, herzlich willkommen beim ntv.de-Liveticker zur Auslosung des Achtelfinals der Champions League. Es geht rund heute, gleich vier deutsche Teams befinden sich in den Töpfen: Auf wen treffen der FC Bayern München, Borussia Dortmund, RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach in der Königsklasse des Fußballs?

Die Bayern und der BVB haben sich als Gruppensieger für den Lostopf 1 qualifiziert. Mönchengladbach, zum ersten Mal überhaupt im Achtelfinale der Königsklasse, und Leipzig befinden sich als Gruppenzweite in Lostopf zwei.

Quelle: ntv.de