Fußball

Tschechien kantert in San Marino England siegt und bejubelt Defoe

04d030496a93ef5d174b1752e2ca6166.jpg

Englands Jermain Defoe feiert mit dem Kollegen Raheem Sterling.

(Foto: imago/Action Plus)

Während die DFB-Elf als Tabellenführer souverän in Aserbaidschan gewinnt, lassen sich auch die Tschechen in der WM-Qualifikation nicht lumpen und kantern in San Marino. England feiert derweil einen Rückkehrer, schlägt Litauen und bleibt Erster in der Gruppe F.

Die Fußballer aus Tschechien hat in der WM-Qualifikationsgruppe C ihre Pflicht erfüllt und zudem etwas für ihr Torverhältnis getan. Das spielfreudige Team um Bundesligaprofi Vladimir Darida gewann ohne Probleme sein Spiel in San Marino mit 6:0 (5:0). In Serravalle trafen Antonin Barak (17./23. Minute), Herthas Mittelfeldmann Darida (19.), Werder Bremens Theodor Gebre Selassie (25.), Michael Krmencik (42.) vor der Pause. Danach ließen es die Gäste ruhiger angehen. Darida sorgte per Foulelfmeter (77.) für den Endstand.

In der Europa-Gruppe C konkurrieren Nordirland, Aserbaidschan, Norwegen sowie Tschechien um den Platz hinter Deutschland. Das von Karel Jarolim trainierte Tschechien stieg durch den Sieg zunächst auf Tabellenplatz zwei hinter Deutschland auf, konnte am Abend aber noch von Nordirland überholt werden. Die Tschechen haben sieben Zähler weniger als Deutschland und einen Punkt mehr als Aserbaidschan, das im Parallelspiel gegen die DFB-Auswahl mit 1:4 verlor. Bei seinen vier vorherigen Qualifikationsspielen für die Weltmeisterschaft 2018 in Russland hatte Tschechien insgesamt zwei Tore geschafft. Weiterhin punktlos ist San Marino mit einem Torverhältnis von 1:23.

Defoe trifft bei Comeback

Derweil hat England dank Nationalmannschafts-Rückkehrer Jermain Defoe einen weiteren Schritt in Richtung WM gemacht. Die Three Lions gewannen in London auch durch das erste Länderspiel-Tor von Defoe nach mehr als vier Jahren 2:0 (1:0) gegen Litauen. Die Mannschaft von Trainer Gareth Southgate führt die Gruppe F mit vier Siegen aus fünf Partien ohne Gegentor souverän an und ist in Qualifikationsspielen seit Oktober 2009 unbesiegt.

Der 34 Jahre alte Defoe traf bei seinem ersten Länderspiel nach über drei Jahren aus kurzer Distanz nach Flanke von Raheem Sterling (21. Minute). Southgate hatte den Angreifer vom AFC Sunderland vergangene Woche überraschend wieder für die Nationalelf nominiert. Der eingewechselte Jamie Vardy erhöhte nach der Pause auf 2:0 (66.). In der Gruppe E siegte Armenien durch Treffer des Ex-Dortmunders Henrich Mchitarjan (73.) und von Aras Özbiliz (75.) mit 2:0 (0:0) gegen Kasachstan. Die Gastgeber kletterten in ihrer Gruppe zumindest vorübergehend auf Rang vier, Kasachstan bleibt Letzter.

Quelle: n-tv.de, sgi/dpa

Mehr zum Thema