Fußball

Hoffnung ruhen auf Frankfurt Es wird eng in der Uefa-Fünfjahreswertung

imago39336216h.jpg

Die Bundesliga behält vorerst den vierten Startplatz in Startplatz in der Champions League.

(Foto: imago images / HMB-Media)

Die Fünfjahreswertung der Uefa regelt die internationalen Startplätze der europäischen Ligen. Für Deutschland kann nur noch die Eintracht punkten. Ab der übernächsten Saison rückt Frankreich im Ranking näher - und meldet Ansprüche an.

Auch dank der Erfolge von Eintracht Frankfurt in der Europa League muss die Fußball-Bundesliga vorerst nicht um den Verlust des vierten Startplatzes in der Champions League bangen. Nach dem Einzug ins Viertelfinale haben die Hessen bereits 2,714 Punkte zu den 14,5 Zählern von Deutschland in der Fünfjahreswertung der europäischen Vereinswettbewerbe in dieser Saison dazugesteuert. Die Bundesliga weist auf dem so wichtigen vierten Platz nun insgesamt 71,213 Punkte auf und liegt damit deutlich vor der Weltmeister-Liga aus Frankreich (58,498).

Der Vorsprung könnte sich noch weiter vergrößern, denn alle französischen Teams sind bereits ausgeschieden. Frankfurt hatte am Vortag als letzter verbliebener Bundesligist das Europa-League-Viertelfinale. England ist indes noch mit sechs Vereinen in beiden Europapokalen vertreten, Spanien mit drei, Italien mit zwei.

Spanien (101,855) und England (80,034) sind in der Gesamtwertung aktuell außer Reichweite. Italien (74,583) könnte in der nächsten Saison überholt werden.

Die ersten vier Länder erhalten vier fixe Startplätze für die Königsklasse. Trotzdem ist Vorsicht geboten: In den nächsten beiden Spielzeiten werden bei der Bundesliga rund zehn Punkte im Vergleich zu Frankreich wegfallen.

Quelle: n-tv.de, jwu/dpa/sid

Mehr zum Thema