Fußball

Müller, Kimmich positiv getestet FC Bayern mit Corona-Schock vor Topspiel beim BVB

imago1015306117h.jpg

Joshua Kimmich und Thomas Müller wärmen sich vor dem Spiel gegen Leverkusen auf.

(Foto: IMAGO/Philippe Ruiz)

Bayern München und Corona. Das ist eine ewige Geschichte. Der nun eine Woche vor dem Topspiel bei Borussia Dortmund ein weiteres Kapitel hinzugefügt wird. Nur einen Tag nach dem furiosen Ende der Krise gegen Leverkusen müssen sich Joshua Kimmich und Thomas Müller in häusliche Isolation begeben.

Bayern München wird das Thema Corona einfach nicht los. Einen Tag nach dem 4:0 gegen Bayer Leverkusen wurden die Nationalspieler Thomas Müller und Joshua Kimmich positiv auf das Coronavirus getestet, teilte der Fußball-Bundesligist mit. "Beide Spieler sind symptomfrei, es geht ihnen gut", hieß es in einem Statement auf der Webseite des Rekordmeisters: "Kimmich und Müller befinden sich in häuslicher Isolation."

Ein echter Stimmungskiller für die Bayern, die am Vorabend mit einem furiosen Auftritt gegen Bayer Leverkusen ihre Ergebniskrise beendeten hatten und nach den für die Konkurrenz aus Dortmund und Berlin ernüchternden Ergebnissen wieder in Schlagdistanz zur Tabellenführung sind. Mit nunmehr 15 Punkten fehlen dem Rekordmeister nur noch zwei Punkte auf den aktuellen Spitzenreiter Union Berlin. An Borussia Dortmund sind sie nach der Niederlage der wankelmütigen Mannschaft aus dem Ruhrgebiet beim 1. FC Köln bereits wieder vorbeigezogen.

Müller und Kimmich kennen Corona

Vor dem Spitzenspiel gegen eben jene Borussia am kommenden Samstag im Dortmunder Westfalenstadion erwartet die Bayern-Stars Müller und Kimmich nun ein Wettlauf gegen die Zeit. Für das Spiel in der Champions League gegen Viktoria Pilsen werden die beiden Nationalspieler mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht zur Verfügung stehen, der Samstag hingegen erscheint bei einem symptomfreien Verlauf machbar.

Bei Bayern wurden zuletzt auch Kapitän Manuel Neuer und Mittelfeldspieler Leon Goretzka positiv getestet. Beide reisten unverrichteter Dinge von der WM-Generalprobe der deutschen Nationalmannschaft gegen Ungarn und England ab. Beide standen gegen Leverkusen jedoch schon wieder auf dem Platz.

Mehr zum Thema

Für Müller und Kimmich ist es nicht die erste Corona-Infektion. So schrieb der 33-jährige Müller zum Beispiel Schlagzeilen als er im ersten Pandemie-Winter im Februar 2021 mit einer Corona-Infektion von der Klub-WM aus Katar nach Deutschland zurückgeflogen wurde. Mittelfeldstar Kimmich infizierte später im Jahr, aber nicht bevor er mit seiner Entscheidung, einer Impfung kritisch gegenüberzustehen, für eine deutschlandweite Debatte gesorgt hatte.

In der bayerischen Landeshauptstadt München waren zuletzt die Corona-Zahlen wieder angestiegen. Am 20. September hatte die Inzidenz noch knapp über 200 gelegen, Anfang Oktober nun hat sie die 800er-Marke überschritten.

Quelle: ntv.de, sue

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen