Fußball

Arsenal in Euro-League weiter Götze scheitert mit Eindhoven

52b019ddfc37bfa224ac80450243b49b.jpg

Götzes PSV Eindhoven konnte das Hinrunden-Ergebnis nicht ausgleichen.

(Foto: dpa)

Der deutsche Nationaltorhüter Bernd Leno erreicht bei seinem Jubiläumsspiel mit dem FC Arsenal das Achtelfinale der Fußball-Europa League. Für seine Landsleute Philipp Max und Mario Götze beim PSV Eindhoven ist dagegen das Aus in der Zwischenrunde besiegelt.

Weltmeister Mario Götze hat mit dem niederländischen Spitzenteam PSV Eindhoven in der Fußball-Europa-League das Achtelfinale verpasst. Das Team des deutschen Trainers Roger Schmidt schied trotz eines 2:1 (2:0)-Erfolgs im Zwischenrunden-Rückspiel gegen Olympiakos Piräus nach der 2:4-Hinspielniederlage aus.

Dagegen zog Nationaltorwart Bernd Leno bei seinem 100. Match mit dem FC Arsenal nach einem 3:2 (1:1) gegen Benfica Lissabon nach einem 1:1 vor Wochenfrist in die Runde der besten 16 ein. Wie für Götze und Co. sowie das deutsche Benfica-Duo Julian Weigl und Luca Waldschmidt war auch für den früheren Nationalspieler Diego Demme schon vor dem Achtelfinale Endstation. Ohne den verletzten Ex-Leipziger siegte der SSC Neapel zwar gegen den FC Granada 2:1 (1:1), doch konnten die Italiener damit die 0:2-Hinspielniederlage nicht mehr wettmachen.

Im Achtelfinale stellt die englische Premier League mit drei Teams die stärkste Fraktion. Neben Arsenal kam auch Manchester United mit einem 0:0 gegen Real Sociedad San Sebastian (Hinspiel 4:0) weiter, nachdem Tottenham Hotspur schon am vergangenen Mittwoch den Sprung in die nächste Runde geschafft hatte.

Eindhoven gut gestartet

Italien ist durch den AC Mailand und den AS Rom ebenso mit zwei Vereinen vertreten wie Spanien durch den FC Villarreal und den FC Granada. Eindhoven, wo neben Götze auch Philipp Max in der Anfangsformation stand, schien nach der Pausenführung durch einen erneuten Doppelpack des israelischen Stürmers Eran Zahavi (23. und 44.) bis in die Schlussphase auf dem Weg ins Achtelfinale. Doch vier Minuten vor dem Abpfiff riss Koka die Gastgeber aus allen Träumen.

Arsenals Matchwinner war Pierre-Emerick Aubameyang. Der Ex-Dortmunder bewahrte die Gunners mit seinem zweiten Treffer (87.) nach seinem 1:0-Führungstor (21.) vor dem Aus. Weitere Teilnehmer am Achtelfinale sind die ukrainischen Teams Dynamo Kiew und Schachtjor Donezk sowie Schottlands Rekordmeister Glasgow Rangers, Ex-Europapokalsieger Ajax Amsterdam, Dinamo Zagreb und Slavia Prag. Die Tschechen düpierten Englands Ex-Meister Leicester City auf der Insel nach einer Nullnummer im ersten Aufeinandertreffen mit 2:0 (0:0). Wie die Briten musste auch Österreichs Champion RB Salzburg seine internationalen Ambitionen gegen Villarreal begraben.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.