Fußball

Erst Pause, dann klares Ziel Guardiola kündigt Abschied von Man City an

630315ab384563fe947883875645b2bc.jpg

Guardiola hat schon ein Ziel für die Zukunft im Blick.

(Foto: Action Images via Reuters)

Josep Guardiola hat im Klub-Fußball alles gewonnen, was es zu gewinnen gibt. Viele Titel sogar mehrfach. Da erscheint es nachvollziehbar, dass der 50-Jährige sich neue Herausforderungen sucht. Nun spricht der Katalane erstmals über seine Zukunft - und hat schlechte Nachrichten für Man City.

Schlechte Nachricht für Manchester City: Teammanager Josep Guardiola will den englischen Fußball-Meister mit Ende seines Vertrags im Sommer 2023 verlassen und anschließend Nationaltrainer werden. Das sagte der spanische Starcoach nach Angaben verschiedener brasilianischer Medien im Rahmen eines Events der brasilianischen Investmentgesellschaft XP Investimento. Dort war Guardiola als Gesprächspartner aus Manchester zugeschaltet.

"Nach sieben Jahren mit diesem Team werde ich, denke ich, einen Schnitt machen", sagte der 50-Jährige. "Ich werde eine Pause einlegen müssen und auf das Erreichte zurückblicken." Er verriet bereits sein nächstes Berufsziel: "Eine Nationalmannschaft, ja. Der nächste Schritt wird eine Nationalmannschaft sein, wenn es die Möglichkeit gibt."

Er wolle gerne ein Team "bei einer Europameisterschaft, einer Copa America oder einer Weltmeisterschaft trainieren", sagte der frühere Trainer des FC Bayern. Zuvor wolle er wie im Anschluss an seine Amtszeit beim spanischen Topklub FC Barcelona ein "Sabbatical" einlegen, um innezuhalten und von anderen Trainern zu lernen.

Guardiola ist seit 2016 Trainer der Citizens. In seiner bisherigen Amtszeit führte der Erfolgscoach City unter anderem zu drei Meisterschaften und einem Pokalsieg. Im vergangenen November hatte Guardiola seinen Vertrag in Manchester um zwei Jahre bis Ende der Saison 2022/23 verlängert.

Im Klub-Fußball hat er inzwischen alles erreicht - erst als Spieler, dann als Trainer. Mit Barça gewann er schon in seinen Anfangsjahren als Chefcoach unter anderem drei Meisterschaften und jeweils zweimal den spanischen Pokal, die Champions League und die FIFA-Club-WM. In München wurde er mit dem FC Bayern zwischen 2013 und 2016 dreimal deutscher Meister, holte zweimal den DFB-Pokal und gewann erneut die Klub-WM. Bei Man City avancierte er 2019 zum ersten Trainer, der in England alle nationalen Titel in einer einzigen Saison gewann.

Quelle: ntv.de, ara/sid/dpa

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.