Fußball

Fohlen-Coach in die zweite Liga? Hecking ist Trainer-Kandidat beim HSV

119488053.jpg

Dieter Hecking blickt nach oben, dahin will auch der HSV.

(Foto: picture alliance/dpa)

Mit der Borussia aus Mönchengladbach kann Trainer Dieter Hecking sogar noch die Champions League erreichen. Sein Abschied ist dennoch lange vor dem letzten Spieltag beschlossene Sache. Aber er könnte schon einen neuen Verein gefunden haben - in der zweiten Fußball-Bundesliga.

Noch vor dem letzten Spieltag in der zweiten Fußball-Bundesliga gehen die Spekulationen über die Trainerfrage beim Hamburger SV weiter. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, soll der im Aufstiegskampf gescheiterte Traditionsverein Interesse an einer Verpflichtung von Dieter Hecking bekundet haben. Nach der verpassten Rückkehr in die Erstklassigkeit ist die berufliche Zukunft von Coach Hannes Wolf bei den Hanseaten mehr als unsicher.

Der 54 Jahre alte Hecking wird bei Borussia Mönchengladbach in der kommenden Saison durch Marco Rose von RB Salzburg ersetzt. Er wird daher nicht mit Gladbach nach dem letzten Spieltag auf die Werbereise nach China gehen. Der HSV trifft am Sonntag im letzten Saisonspiel auf Absteiger MSV Duisburg. Bei drei Punkten Rückstand und der um 21 Treffer schlechteren Tordifferenz im Vergleich mit dem Tabellendritten 1. FC Union Berlin haben die Hamburger keine Chance mehr auf die Bundesliga-Rückkehr.

Zuletzt waren diverse Trainer als mögliche Nachfolger von Wolf gehandelt worden, obwohl der 38-Jährige auch nach acht sieglosen Spielen weiterhin im Amt ist. Auch der derzeitige Wolfsburger Coach und ehemalige HSV-Trainer Bruno Labbadia wurde gehandelt.

Quelle: n-tv.de, bad/dpa

Mehr zum Thema