Fußball

Kein Ronaldo, kein Sieg Juve verliert an Boden - Milan siegt weiter

137607681.jpg

Juve braucht Ronaldo, um zu siegen.

(Foto: picture alliance/dpa)

Der italienische Serienmeister der vergangenen Jahre, Juventus Turin, ist in dieser Saison noch nicht auf Touren. Das Maß der Dinge in der Serie A ist derzeit der AC Mailand - Milans Siegesserie hält.

Zehn Jahre nach seinem letzten Scudetto dominiert der 18-malige italienische Fußball-Meister AC Mailand wieder die Serie A. Während der SSC Neapel beim 4:0 (1:0) gegen AS Rom nochmals seines verstorbenen Idols Diego Maradona in "argentinischen" Trikots mit blauen und weißen Senkrechtstreifen gedachte, besiegte der Tabellenführer am Sonntag AC Florenz mit dem Ex-Münchner Franck Ribery 2:0 (2:0) und ist auch nach dem neunten Spieltag noch ungeschlagen. Alessio Romagnoli (17.) und Franck Kessie (27., Foulelfmeter) sicherten Milan den siebten Saisonsieg.

Schon sechs Punkte liegt Rekordmeister Juventus Turin zurück. Beim Aufsteiger Benevento Calcio kam die Alte Dame, bei der Superstar Cristiano Ronaldo geschont wurde, am Samstag über ein 1:1 (1:1) nicht hinaus.  Alvaro Morata (21.) hatte den Abonnementmeister in Führung gebracht, Gaetano Letizia (45.+3) markierte das 1:1. Es war das vierte Remis in den letzten sechs Serie-A-Spielen.

Neapel zog durch Turins neuerlichen Punkteverlust mit Juve gleich. Lorenzo Insigne (31.), Fabian Ruiz (67.), Dries Mertens (81.) und Matteo Politano (87.) sorgten im Duell mit Roma, das vier Tage nach Maradonas Tod noch einmal ganz im Zeichen des Gedenkens an die Klub-Ikone der Süditaliener stand, für den deutlichen Sieg.

Quelle: ntv.de, bad/sid