Fußball

Favoritensiege im Pokal Juventus feiert 4:0, ManUnited mit Mühe

128504334.jpg

Costa und Juve feiern den Einzug in die nächste Runde des italienischen Pokals.

(Foto: picture alliance/dpa)

Während die Bundesliga vor dem Rückrundenauftakt steht, finden in Italien und England die nächsten Pokalrunden statt. Überraschungserfolge "kleinerer" Vereine bleiben jedoch aus. Vor allem Juventus setzt eine Duftmarke - auch ohne Ronaldo.

Auch ohne Superstar Cristiano Ronaldo hat Juventus Turin das Viertelfinale im italienischen Fußball-Pokalwettbewerb erreicht. Der Tabellenführer der Serie A setzte sich im Achtelfinale der Coppa Italia mit 4:0 (2:0) gegen den Ligakonkurrenten Udinese Calcio durch. Die Treffer im Allianz Stadium erzielten Gonzalo Higuain (16. Minute), Doppeltorschütze Paulo Dybala (26./Foulelfmeter/57.) und Douglas Costa per Handelfmeter (61.). Nationalspieler Emre Can saß beim Sieger nur auf der Bank.

Der AC Mailand steht nach einem 3:0 (2:0)-Sieg gegen AC Spal Ferrara ebenfalls im Viertelfinale.

Jn FA Cup erreichte Manchester United dank Juan Mata die vierte Runde. Der englische Fußball-Rekordmeister gewann das Wiederholungsspiel gegen die Wolverhampton Wanderers im Old Trafford mit 1:0 (0:0). Nach dem 0:0 im ersten Duell der beiden Premier-League-Clubs erzielte der Spanier Mata in der 68. Minute das erlösende Tor für den Liga-Fünften von Trainer Ole Gunnar Solskjaer.

Quelle: ntv.de, bad/dpa