Fußball

"Nach meiner Karriere definitiv" Klopp will zurück nach Deutschland

imago0047573744h.jpg

Klopp wurde mit Liverpool und einer beeindruckenden Saison vorzeitig Meister in England.

(Foto: imago images/PA Images)

In Liverpool jetzt schon eine Legende, will Jürgen Klopp spätestens nach dem Ende seiner Laufbahn als Fußball-Trainer nach Deutschland zurückkehren. Vor dem Fußball-Ruhestand könne er sich aber noch ein Engagement als Nationaltrainer vorstellen, so Klopp.

Fußball-Trainer Jürgen Klopp wird irgendwann nach Deutschland zurückkehren. "Zum Leben definitiv, nach meiner Karriere. Sehr wahrscheinlich sogar nach Mainz", sagte Klopp im Interview bei SWR-Sport. In der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt war der aktuelle Trainer des englischen Meisters FC Liverpool von 1990 bis 2008 erst als Spieler und dann als Trainer tätig.

Der 53-Jährige hat den englischen Traditionsklub FC Liverpool zum ersten Meister-Titel seit 30 Jahren geführt. Klopp schwebt noch immer auf Wolke sieben. Es werde wohl noch etwas dauern, bis sich dieses Glücksgefühl gesetzt habe. Aber das Zeitfenster sei nicht wichtig, denn der Titel sei "für die Ewigkeit. Es ist viel besser, als nicht Meister zu sein."

Klopp bekräftigte seinen Verbleib bei den Reds bis zum Jahr 2024 - dann läuft sein nach dem Gewinn der Champions League im vergangenen Jahr vorzeitig verlängerter Vertrag in Liverpool aus. "Vier Jahre Liverpool noch", sagte Klopp. Danach, nach dann neun Jahren an der Anfield Road, wolle er "mal ein Jahr lang nichts mehr machen", sagte der Fußball-Trainer.

Vielleicht habe er dann erstmals die Möglichkeit zu machen, "was ich will, worauf ich Bock habe. Vielleicht ein Verein, eine Nationalmannschaft oder gar nichts". Nach SWR-Angaben fügte er süffisant hinzu: "Aber in fünf Jahren kann die Welt auch schon wieder ganz anders aussehen."

Kurzfristig freut sich Klopp darauf, nach Saisonende in der Premier League nach Deutschland zu seiner Frau zurückzukehren und "mal wieder ins Restaurant zu gehen und die neue Normalität in Deutschland zu genießen". Die Bundesrepublik habe die Corona-Krise im Vergleich zu seiner Wahlheimat Großbritannien gut gelöst, lobte Klopp.

Quelle: ntv.de, lwe/dpa/sid