Fußball

Firmino mit Dreierpack Klopps Liverpooler zerlegen den FC Arsenal

4e425b725da5bb3ab2cfa98f0b185865.jpg

Firmino (l.) und Henderson bejubeln den fünften Treffer.

(Foto: REUTERS)

Die Liverpool-Festwochen in der Premier League gehen weiter. Das Team von Jürgen Klopp fertigt Arsenal ab und braucht dafür praktisch nur eine Halbzeit. Während Özil nicht auf dem Platz steht, erlebt Leno einen rabenschwarzen Tag.

Der FC Liverpool ist in der Premier League weiter das Maß der Dinge. Am 20. Spieltag gewann das Team von Jürgen Klopp gegen den FC Arsenal mit 5:1 (4:1). Dreifacher Torschütze war Roberto Firmino. Der Champions-League-Achtelfinalgegner des deutschen Fußball-Meisters Bayern München ließ dem ohne Ex-Weltmeister Mesut Özil angetretenen FC Arsenal beim im ersten Rückrundenspiel keine Chance.

Damit sind die Reds weiter unbesiegt und führen die Tabelle an. Durch den inzwischen 17. Saisonsieg konnten sie ihre Spitzenposition sogar noch weiter ausbauen. Inzwischen beträgt der Vorsprung auf den ersten Verfolger Tottenham Hotspur neun Punkte. Die Londoner hatten zuvor überraschend gegen die Wolverhampton Wanderers 1:3 verloren.

Allerdings kann Titelverteidiger Manchester City mit einem Sieg am morgigen Sonntag beim FC Southampton noch auf sieben Zähler verkürzen. Arsenal bleibt Tabellenfünfter. Es war die höchste Niederlage unter Teammanager Unai Emery.

Leno bedient, Mustafi ausgewechselt

Matchwinner an der Anfield Road war der frühere Hoffenheimer Roberto Firmino mit drei Toren (14., 16. und 65. per Foulelfmeter). Außerdem trafen Sadio Mané (32.) und Mohamed Salah per Foulelfmeter (45.). Arsenal war durch Ainsley Maitland-Niles in Führung gegangen (11.). Doch innerhalb von 91 Sekunden drehten die Reds die Partie.

Der Ex-Leverkusener Bernd Leno stand bei den Gunners im Tor, sein deutscher Kollege Shkodran Mustafi wurde zur Halbzeit ausgewechselt. Ex-Weltmeister Mesut Özil stand aufgrund von Knieproblemen nicht im Arsenal-Aufgebot. Am Donnerstag kommt es zum Gipfeltreffen zwischen Man City und Liverpool.

Fulham siegt in der 91. Minute

Tottenham, kommender Champions-League-Kontrahent von  Bundesliga-Spitzenreiter Borussia Dortmund, verlor trotz des  Führungstreffers von Torjäger Harry Kane (22.) erstmals nach zuvor fünf Siegen in Serie. Willy Boly (72.), Raul Jimenez (84.) und  Helder Costa (87.) sorgten in der Schlussphase noch für Wolverhamptons überraschenden Erfolg.

Im Abstiegskampf siegte der FC Fulham ohne Ex-Weltmeister Andre Schürrle gegen Schlusslicht Huddersfield Town mit dem deutschen Teammanager David Wagner durch einen späten Treffer von Aleksandar Mitrovic (90.+1) 1:0 (0:0). Fulhams Aboubakar Kamara (81.) scheiterte mit einem Handelfmeter am ehemaligen Mainzer Torwart Jonas Lössl. Der frühere Dortmunder Chris Löwe hatte den Strafstoß verursacht. Huddersfield bleibt durch die Niederlage mit lediglich zehn Punkten Tabellenletzter. Fulham hat nach dem dritten Saisonsieg  mit 14 Zählern das rettende Ufer in Sichtweite.

Quelle: n-tv.de, jwu/sid

Mehr zum Thema