Fußball

Del Bosque adelt Bundestrainer Löw ist einer der "ganz Großen des Fußballs"

imago0044848136h.jpg

Seit 16 Jahren trainiert Löw die deutsche Nationalmannschaft.

(Foto: imago images/Jan Huebner)

Seit 2004 trainiert Joachim Löw die deutsche Fußball-Nationalmannschaft, seit 2006 ist er ihr Chefcoach. Für die spanische Trainerlegende Vicente del Bosque ist Löw eine bemerkenswerte Ausnahme. Zudem stellt der Welt- und Europameister eine Stärke Deutschlands heraus.

Spaniens Trainerlegende Vicente del Bosque lobt Joachim Löw in den höchsten Tönen. "Ich bewundere Joachim Löw dafür, dass er nun schon so lange das Sagen hat bei der deutschen Auswahl. Gerade in der heutigen Zeit ist das alles andere als selbstverständlich. In meinen Augen gehört er zu den ganz Großen der Fußballwelt", sagte der 69-Jährige vor dem Nations-League-Spiel der Spanier gegen das DFB-Team am Donnerstag (20.45 Uhr/ZDF und im Liveticker bei ntv.de) in Stuttgart der "tz" und dem "Münchner Merkur".

Del Bosque, der Real Madrid zu zwei Champions-League-Siegen und die spanische Nationalelf zum Welt- und Europameistertitel geführt hat, sieht den deutschen Fußball für die Zukunft gewappnet. "Wenn man einen Blick auf die Bayern wirft und sieht, wie speziell jüngere Spieler wie Gnabry, Kimmich oder Goretzka ausschlaggebend für den Triumph in der Champions League waren, muss sich Deutschland keine Sorgen machen", betonte er.

Die große Stärke in Deutschland sei, so del Bosque weiter, dass die Verantwortlichen der Klubs und der Nationalmannschaft "auch in den schwersten Momenten auf Kontinuität setzen. Nur mit einem klaren Konzept und den dafür geeigneten Personen lässt sich etwas Nachhaltiges entwickeln. Sie wissen, dass es niemand Besseres gibt als Löw, um diese Philosophie weiter voranzutreiben." Löw ist bereits seit 2006 als Chefcoach für die DFB-Elf verantwortlich, nachdem er zuvor zwei Jahre als Assistent von Jürgen Klinsmann gearbeitet hatte.

Im deutschen Fußball sei "der Drang nach Verbesserung immer da", sagte del Bosque. Die Deutschen "treten für gewöhnlich mit ihrem natürlichen Selbstbewusstsein auf, bringen zugleich aber die nötige Demut mit, um von anderen Mannschaften zu lernen. Das wiederum sollte vielen weiteren Ländern als Vorbild dienen." Deswegen sehe er das DFB-Team mit Blick auf die kommenden Turniere "als einen der Favoriten".

Quelle: ntv.de, tsi/sid

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen