Fußball

Britische Medienberichte ManUnited schiebt Schweinsteiger ab

957dab1c40700d31aec751ae115554c0.jpg

Bei der EM verursachte Schweinsteiger im Halbfinale gegen Frankreich einen Handelfmeter und hatte so maßgeblichen Anteil am Aus der Nationalmannschaft.

(Foto: dpa)

Bastian Schweinsteiger ist Weltmeister, Champions-League-Sieger, Deutscher Meister und DFB-Pokalsieger. Englischer Meister wird er aber wohl nicht mehr, zumindest nicht bei Manchester United.

Bastian Schweinsteiger hat womöglich keine Zukunft mehr bei Manchester United. Laut englischen Medienberichten steht der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft zusammen mit acht anderen Spielern auf der Streichliste des neuen Trainers José Mourinho. Der Portugiese soll die Aussortierten persönlich informiert und sie anschließend zum Training mit der U21 des 20-maligen englischen Meisters geschickt haben.

Schweinsteiger stand nach seinem Wechsel von Bayern München zu Manchester im vergangenen Sommer 18-mal in der Premier League auf dem Platz, erzielte ein Tor und gab eine Vorlage. Allerdings wurde der 31-Jährige immer wieder von Verletzungen geplagt, auch sein Einsatz bei der EM in Frankreich war lange gefährdet. Manchester verhandelt zudem seit Wochen mit dem französischen Vize-Europameister Paul Pogba von Juventus Turin, der ein weiterer starker Konkurrent für Schweinsteiger wäre.

Neben Schweinsteiger sollen Tim Fosu-Mensah, Paddy McNair, Tyler Blackett, Cameron Borthwick-Jackson, Andreas Pereira, Will Keane, James Wilson und der Ex-Dortmunder Adnan Januzaj aufgefordert worden sein, sich einem anderen Klub anzuschließen.

Quelle: n-tv.de, chr/sid

Mehr zum Thema