Fußball

Milan bezwingt Barça im US-Test Real triumphiert gegen Ronaldos Turiner

120f301c017df3b02ae127bb8095327e.jpg

Gareth Bale (r., hier mit Claudio Marchisio) traf für Real Madrid zum zwischenzeitlichen Ausgleich im Test gegen Juventus Turin.

(Foto: USA TODAY Sports)

Im vorletzten Akt seiner Promo-Fußballtour in den USA feiert Real Madrid seinen ersten Sieg. Vor beeindruckender Kulisse gewinnen die Spanier gegen den neuen Klub ihres Ex-Stars Cristiano Ronaldo. Der FC Barcelona verliert hingegen seinen Test in letzter Minute.

Champions-League-Sieger Real Madrid hat auf seiner US-Sommertour den ersten Sieg gefeiert. Die Spanier gewannen im zweiten von drei Spielen beim International Champions Cup gegen Juventus Turin 3:1 (1:1). Zwar konnten die Italiener beim Spiel in der Nähe der US-Hauptstadt Washington in der 12. Minute durch ein Eigentor von Madrid-Verteidiger Dani Carvajal in Führung gehen, doch Gareth Bale (39.) erzielte noch vor dem Pausenpfiff den Ausgleich. Mit einem Doppelpack sorgte Marco Asensio (47./56.) in der zweiten Halbzeit für die Entscheidung zugunsten der Königlichen.

Das Spiel zwischen den europäischen Spitzenteams lockte 71.597 Zuschauer ins FedExField in Landover im Bundesstaat Maryland. Die beiden deutschen Nationalspieler Toni Kroos (Real Madrid) und Sami Khedira (Juventus Turin) spielten nur in der ersten Halbzeit. Juves Star-Neuzugang Cristiano Ronaldo war für das Turnier gar nicht erst angereist. Der Weltfußballer trainierte stattdessen in Turin.

Der FC Barcelona kassierte in seinem abschließenden International-Champions-Cup-Spiel die zweite Niederlage. Der spanische Meister unterlag gegen den AC Mailand knapp 0:1 (0:0). Den Siegtreffer für die Italiener erzielte André Silva (90.+3) in der Nachspielzeit. Mehr als 51.000 Zuschauer kamen zum Spiel ins Levi's Stadium im kalifornischen Santa Clara.

Quelle: n-tv.de, cri/dpa