Fußball

Limitiert und sehr, sehr teuer Ronaldo belohnt sich mit Super-Boliden

imago0092927011h.jpg

Der Bugatti Centodieci ist eines der seltensten Autos der Welt. Ein Exemplar soll demnächst im Hause Ronaldo zu finden sein.

(Foto: imago images / ZUMA Press)

Fußball-Superstar Cristiano Ronaldo belohnt sich für die jüngst gewonnene italienische Meisterschaft höchst exklusiv: Künftig steht in der Garage des Portugiesen wohl ein Bugatti Centodieci. Der ist unglaublich selten und unglaublich teuer.

Andere sammeln Briefmarken, Cristiano Ronaldos Autos: Der Ausnahmespieler von Italiens Fußball-Rekordmeister Juventus Turin schenkte sich nach seinem zweiten Scudetto mit den Bianconeri einen Bugatti Centodieci mit 1600 PS, der 9,5 Millionen Euro kostet - und auf zehn Exemplare limitiert ist. Das berichtet der "Corriere della Sera". Auf 100 Stundenkilometer beschleunigt der Wagen in 2,4 Sekunden. Beim Centodieci handelt es sich um eine Hommage an den legendären Bugatti EB110, der in den 1990er Jahren in Italien produziert wurde.

*Datenschutz

Ein bisschen wird sich auch der Fußball-Star aber noch gedulden müssen: Wie die italienische Zeitung berichtet, wird der Wagen erst noch auf die ganz speziellen Bedürfnisse des Portugiesen angepasst und dann Anfang 2021 ausgeliefert.

Schon im März hatte es das Gerücht gegeben, dass Ronaldo sich einen der exklusiven Wagen bestellt haben soll. Der Hersteller wollte das damals nicht bestätigen, verriet aber immerhin, der Superstar sei "Teil der Bugatti Familie" - eine Voraussetzung, um sich limitierte Wagen sichern zu können. Ronaldo hat bereits eine große Bolidensammlung, zu der unter anderem ein Bugatti Veyron Grand Sport Vitesse gehört.

Vergangene Woche hatte Ronaldos Freundin Georgina Rodriguez Einblicke in das Bordleben der Familie: Vergangenen Juni hatte sich der Fußballer eine neue Yacht gegönnt, jüngst ließ man es sich in der Riviera gut gehen. 29 Meter lang ist das Gefährt mit fünf Kabinen, sechs Badezimmern, Küche, Entspannungsbereichen und einer großen Lounge. Berichten zufolge war das Boot ein regelrechtes Schnäppchen: Gut sechs Millionen Euro verblassen gegen den Bugatti dann doch deutlich.

In der Champions League trifft Juve mit dem zuletzt urlaubenden Ronaldo am 7. August zuhause auf Olympique Lyon. Das Hinspiel verlor das Team von Trainer Sarri auswärts mit 0:1.

Quelle: ntv.de, ter/sid