Fußball

Wechsel von Meister zu Meister? Rummenigge deutet Thiago-Abgang an

imago0047003739h.jpg

Thiago wechselte 2013 zum FC Bayern und wurde in sieben Jahren siebenmal deutscher Meister.

(Foto: imago images/Passion2Press)

Thiagos Vertrag beim FC Bayern endet im nächsten Jahr. Um noch eine Ablöse zu erzielen, müssten die Münchner den 29-Jährigen wohl diesen Sommer abgeben. Ein deutscher Trainer soll höchst interessiert sein - und das Pokalfinale könnte zur Abschiedsvorstellung des Spaniers werden.

Der FC Liverpool arbeitet nach einem Bericht der spanischen Zeitung "Sport" intensiv an der Verpflichtung von Bayern Münchens Mittelfeldspieler Thiago. Das Blatt schrieb, dass sich der Spanier mit dem frisch gekürten englischen Meister und Trainer Jürgen Klopp bereits einig sei. Die Verhandlungen mit den Bayern seien fortgeschritten, über die Ablösesumme aber gebe es noch keinen Deal. Der 29-Jährige hat in München noch einen Vertrag bis 2021, diesen bislang aber nicht - wie von Bayern gewünscht - verlängert.

"Mit Liverpool haben wir noch nie Kontakt gehabt. Wenn er das machen will, müssen wir uns damit beschäftigen", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge der "Bild", stellte aber auch klar: "Wir wollen keinen Spieler im nächsten Jahr kostenlos verlieren. Das sage ich ganz deutlich." Um noch eine Ablöse für Thiago zu erhalten, müsste dieser wohl nach der laufenden Saison wechseln. Ein Wechsel im kommenden Winter ist eher unwahrscheinlich - dann würde der aufnehmende Verein auch das verbleibende halbe Jahr noch abwarten.

Der Rekordmeister habe mit Thiago "seriös verhandelt und haben ihm alle seine Wünsche erfüllt", betonte Rummenigge. "Doch es sieht so aus, dass er zum Ende seiner Karriere noch einmal etwas Neues machen möchte." Bayern-Trainer Hansi Flick hofft derweil auf einen Verbleib des Mittelfeld-Strategen. Auf die Frage, ob das Pokal-Finale das letzte Spiel Thiagos für den FC Bayern sein könnte, antwortete Flick: "Das hoffe ich natürlich nicht."

Ein Einsatz Thiagos im Endspiel am Samstag gegen Bayer Leverkusen (20.00 Uhr/ARD, Sky und im Liveticker bei ntv.de) ist derweil nach seiner Leistenoperation denkbar. "Er ist diese Woche seit Mittwoch voll in der Belastung", sagte Flick: "Er ist einsetzbar von Anfang an und kann auch im Laufe des Spiels reinkommen." Wegen der Verletzung hatte Thiago sieben der letzten acht Spiele verpasst und war nur einmal zwischenzeitlich zu einem 16-Minuten-Einsatz gekommen.

Quelle: ntv.de, tsi/dpa