Fußball

1000. Pflichtspiel für Buffon Spanien und Italien dominieren WM-Quali

89296359.jpg

Daniele de Rossi brachte die Italiener mit seinem verwandelten Elfmeter in Führung.

(Foto: picture alliance / Mike Palazzot)

Während sich die Österreicher gegen das kleine Moldau zu einem Arbeitssieg mühen, sieht die Situation in der Gruppe G ganz anders aus: Für die zwei Fußball-Schwergewichte aus Südeuropa sind Israel und Albanien lediglich bessere Sparringspartner.

Spanien und Italien liefern sich im Fernduell um die Tabellenführung in der WM-Qualifikations-Gruppe G ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Spanien besiegte Israel mit 4:1 (2:0) und führt die Tabelle aufgrund der besseren Tordifferenz mit 13 Punkten vor Italien an. Die Squadra Azzurra gewann gegen Albanien 2:0 (1:0). Torhüter Gianluigi Buffon absolvierte bei seinem 168. Länderspiel das 1000. Pflichtspiel seiner Karriere.

Die Tore für die drückend überlegenen Spanier erzielten in Gijon David Silva (13.), Victor Vitolo (45.+1), Diego Costa (51.) und Isco (88.). Lior Refaelov verkürzte für Israel zum zwischenzeitlichen 1:3 (76.). In Palermo brachte Roma-Profi Daniele De Rossi die Italiener in Führung (12./Foulelfmeter). Den zweiten Treffer erzielte der Ex-Dortmunder Ciro Immobile (71.). Für Italiens Nationaltrainer Gian Piero Ventura, der nach der EM 2016 das Amt übernommen hatte, war es der erste Heimsieg.

Österreich hat seine Chance auf die Teilnahme an der Fußball-WM 2018 in Russland gewahrt. Die Alpenrepublik kam am Freitagabend in der Gruppe D zu einem mühevollen 2:0 (0:0) gegen Moldau. Der Leipziger Marcel Sabitzer (75.) und Hannovers Martin Harnik (90.) erzielten im Wiener Ernst-Happel-Stadion die Treffer des Abends. Die Mannschaft von Trainer Marcel Koller liegt mit sieben Punkten auf Rang vier. Serbien führt die Gruppe D nach dem 3:1-Sieg in Georgien mit elf Punkten an. Irland und Wales trennten sich 0:0.

Auch die Türkei darf sich noch Chancen auf die Teilnahme an der Fußball-WM 2018 in Russland ausrechnen. Das Team von Nationaltrainer Fatih Terim gewann in der Qualifikations-Gruppe I gegen das abgeschlagene Finnland mit 2:0 (2:0) und feierte den dritten Sieg in Serie. Besiktas-Profi Cenk Tosun sorgte mit einem Doppelpack (9./13.) für die Treffer des Abends in Antalya. Die Türken liegen mit acht Zählern auf Position vier. Derweil führt Kroatien die Gruppe I nach seinem 1:0 gegen die Ukraine in Zagreb mit 13 Punkten an. Nikola Kalinic schoss den einzigen Treffer der Partie (38.). Es folgt Island, das 2:1 (2:0) im Kosovo siegte.

Quelle: n-tv.de, jve/dpa

Mehr zum Thema