Fußball

KSC trifft gleich achtfach VfB quält sich bei Dynamo in nächste Pokal-Runde

6e2cc31bd2a0d730c9025211af57d85f.jpg

Der Sieg ist hart erkämpft.

(Foto: REUTERS)

Der VfB Stuttgart schafft knapp den Einzug in die zweite Runde des DFB-Pokals. Gegen Dynamo Dresden kassiert der Bundesligist eine Gelb-Rote Karte und muss eine hektische Schlussphase überstehen. Nicht viel souveräner löst der 1. FC Nürberg seine Erstrunden-Aufgabe. Total entspannt macht es dagegen der Karlsruher SC.

TSG Neustrelitz - Karlsruher SC 0:8 (0:3)

Der Karlsruher SC hat nach seinem Fehlstart in der 2. Fußball-Bundesliga den ersten Pflichtspielsieg gefeiert. Die Mannschaft von Trainer Christian Eichner setzte sich in der ersten Runde des DFB-Pokals beim Oberligisten TSG Neustrelitz standesgemäß mit 8:0 (3:0) durch. Fabian Schleusener (12., 14., 41.) gelang schon vor der Pause ein Hattrick. Nach dem Wechsel legten Jerome Gondorf (67.), Malik Batmaz (72.), Daniel Gordon (74.) und Simone Rapp (82., 87.) für den zweimaligen Pokalsieger in der einseitigen Begegnung nach.

Der KSC wurde seiner Favoritenrolle von Beginn an gerecht. Von Verunsicherung nach den Niederlagen beim SC Paderborn (0:5) und gegen Aufsteiger 1. FC Magdeburg (2:3) war nichts zu spüren. Damit darf Karlsruhe erneut von einem Höhenflug im Pokal träumen. In der vergangenen Saison erreichte der Zweitligist das Viertelfinale und scheiterte dort im Elfmeterschießen am Ligarivalen Hamburger SV.

1. FC Kaan-Marienborn - 1. FC Nürnberg 0:2 (0:1)

Fußball-Zweitligist 1. FC Nürnberg hat nur mit reichlich Mühe seine erste Aufgabe gelöst. Der Club gewann bei Regionalliga-Aufsteiger 1. FC Kaan-Marienborn 07 nach einer über weite Strecken schwachen Vorstellung mit 2:0 (1:0) und verhinderte das zweite Erstrunden-Aus innerhalb von drei Jahren. Johannes Geis (45.+1) und Enrico Valentini (84.) trafen in Siegen für den FCN, der vor allem nach der Pause das Glück auf seiner Seite hatte. Für den krassen Außenseiter Kaan-Marienborn war es die erste Niederlage im Kalenderjahr 2022.

Nürnberg begann zwar dominant, aber auch arg langsam und behäbig. Die Franken mussten sogar tief durchatmen, als Kaan-Kapitän Markus Pazurek zu wenig Druck hinter einen Kopfball bekam (22.). Erst danach kam der FCN zu Chancen, Mats Möller Dähli traf den Pfosten (33.). Standardspezialist Geis sorgte dann mit einem direkten Freistoß aus 20 Metern für die Führung. Doch die Hausherren, deren Trainer Thorsten Nehrbauer für den Fall eines Sieges eine Rasur seines Vollbarts angekündigt hatte, gaben nicht auf: Derrick Kyere vergab frei vor FCN-Schlussmann Carl Klaus (47.), auch danach lag der Ausgleich in der Luft. Valentini sorgte für die Entscheidung.

Dynamo Dresden - VfB Stuttgart 0:1 (0:1)

Der VfB Stuttgart hat die erste Hürde im DFB-Pokal knapp gemeistert. Die Mannschaft von Trainer Pellegrino Matarazzo setzte sich beim Drittligisten Dynamo Dresden mit 1:0 (1:0) durch und feierte eine Woche vor dem Bundesliga-Start einen erfolgreichen Pflichtspielauftakt. Darko Churlinov (33.) traf vor 22.644 Zuschauern im Rudolf-Harbig-Stadion für die Stuttgarter, die nach der Gelb-Roten Karte für Waldemar Anton (67.) in einer hektischen Schlussphase in Unterzahl agierten. Mit dem Sieg im Rücken geht es für den VfB nun in die Partie gegen RB Leipzig am 7. August (15.30 Uhr/DAZN und im ntv.de-Liveticker) zum Bundesliga-Auftakt.

Dresden kassierte nach dem missglückten Drittliga-Start gegen 1860 München (3:4) hingegen die nächste Pleite und wartet weiter auf einen Pflichtspielsieg in diesem Jahr.

Quelle: ntv.de, ara/sid

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen